Neueste Geschichten



Eigentlich egal was Ich benutze zwar keine Dildos oder sonstige Satisfier, aber ich stehe darauf stattdessen alltägliche Dinge zu nehmen. Das ist wie eine Sucht für mich. Und am allerbesten ist es es, wenn es nicht meine sind.

Wenn ich beispielsweise bei der Freundin einer Freundin ins Bad gehe, dann ist es mittlerweile schon fast unweigerlich so, dass z.B. der Stil ihrer Bürste kurz darauf in meiner Muschi steckt. Oder ihr Deoroller. Oder ihr Mascara in meinem Po. Ich kann nichts dagegen machen.

Ob es es nun das ist oder die Dose eines bekannten Energydrinks bei einer Party, der Tischtennisschlägergriff bei dem Geburtstag vom Freund meines Bruders oder was weiß ich - ich muss es mir einfach einführen ... ohne es vorher oder nachher groß sauber zu machen...

Jetzt lesen »

Realität oder Traum Die Menschen glaubten damals oft an die Magie, heute findet man sie jedoch nur in Geschichten wieder. Ob die Magie wahr ist oder nicht weiß niemand so wirklich, aber sie glauben nicht an die Magie.

Warum ich euch das erzähle...

Ich sah letztens Zwei diese Magie beherrschen. Sie retteten mich aus einer misslichen Lage und ich glaube an die Magie und bin nicht paranoid.

Es war kein Traum es war Realität.

Jetzt lesen »

Go forth, have no fear.... Manche Dinge kann man nicht in Worte fassen. Jeder hat etwas, was man nur durch Erlebnisse, Musik oder Kunst darstellen kann.

Beispiel wäre das Lied Renegades (X Ambassadors). Wer wird es finden? Wer wird sein Leben ohne Manipulation genießen? Fehler machen alle. Wer wird sie begleichen? Vielleicht bin nur ich so. Ich versuche herauszufinden wer ich bin. Alle tun es. Viele unbewusst. Geh raus in die Welt. Hab keine Angst. Manchmal muss man "selbstsüchtig" sein und sich vertrauen.

Vielleicht verändert dieser Text euch. Zuerst muss man es aber verstehen. Es gibt viele Klischees. Ich meine es ernst. Die meisten denken, dass das Leben so leicht ist. Viel Spaß beim Musik hören, leben und nachdenken ....

Jetzt lesen »

Wellenrauschen... Wellenrauschen. Meine Augen sind geschlossen. Ich befinde mich am Meer. Ich spüre den Wind in meinem Haar. Das Rauschen ist wie Musik. Entspannend. Beruhigend. Befreiend. In der Ferne höre ich das Spiel einer Gitarre und es ist als würde ich in eine andere Welt eintauchen.

Ich habe vor meinem inneren Auge das Bild eines glücklichen Mädchens, das über eine Wiese rennt, lacht, bei ihren Sprüngen die Arme in die Luft reißt und jubelt. Ihr Gesicht ist von mir weggedreht, doch ich habe das Gefühl sie zu kennen. Ich suche einen Weg, um ihr Gesicht zu sehen und fange an ihr in meinem Tagtraum hinterher zu laufen, doch meine Füße sind fest im Boden verankert.

Das Mädchen stolpert, doch es hält sie nicht auf. Sie lacht nur noch lauter, noch ...

Jetzt lesen »

Auf der Suche nach Liebe.. Nun bin ich 28 Jahre alt und.. Ich hab mir immer gedacht was über mein Leben zu schreiben, es mit Menschen zu teilen, aber wahr immer zu faul. ängstlich oder was auch immer dazu.

Ich weiss nicht, als ich vor 28 jahren aufs Leben gekommen bin, ob ich überhaupt einen Funken Liebe bekommen habe. Wir haben in Berlin in einem Haus gelebt, mit meinem hochgradig alkoholabhängigen Vater und meiner damals noch ängstlichen Mutter.. ich kann mich nur erinnern als ich 7 war.. er uns wieder einsperrte und schlug weil er zuviel getrunken hatte, das wir Schablettenkäse hatten und ich zu meiner Mama sagte; ich werde dich nicht alleine lassen, auch nicht wenn ich heirate später ;D

Ich hatte wohl damals schon gute Timings, die falschen Sätze zu äusse...

Jetzt lesen »

WG-Leben Ich wohne in einer 4er wg. Ich seit seit einigen Jahren nun schon. Die andern die aktuell da sind, seit ca einem Jahr. Die 3 kannten sich schon/kennen sich von früher, ich dachte mir nichts dabei. Einer ist krankhaft in mich verliebt. Ich habe seit acht Monaten einen Freund. Er war aus Angst vor ihm nur 2 mal hier.

Mein Mitbewohner hat neulich im Streit, weil ich nichts von ihm will, mir ein Loch in meine Tür geschlagen. Meine anderen Mitbewohner stehen auf seiner Seite. Ich würde nicht genug Rücksicht auf seine Bedürfnisse nehmen - oder so ein Schwachsinn. Weil ich meinen Freund damals mit hierher gebracht habe.

Aber ich habe nun mal einen und ich bin hier in meiner eigenen Wohnung doch niemandem etwas schuldig oder sonstiges. Ich m...

Jetzt lesen »

Life Hallo ihr Lieben! Ich bin w, 28 und muss in der Geschichte leider ein bisschen weiter ausholen, glaube ich.

Ich weiß gar nicht wo und mit was ich anfangen soll..
Meine Mutter verließ meinen Vater und mich, als ich noch jung war.

Das Verhältnis zu meinem Vater war jedoch daraufhin eher weniger gut. Er hasste mich, weil er in mir meine Mutter sah, aber natürlich liebte er mich auch, er war ja schließlich mein Vater.

Mit 17 zog ich endlich aus. Danach besserte sich unserer Verhältnis wesentlich :)
Als ich 23 war, verstarb er. In dem Bundesland in dem ich geboren wurde und aufwuchs, waren meine Eltern als Migranten zugezogen. Ich hatte alle meine Freunde hier, aber keine Verwandtschaft mehr.

Das schlimmste war, überall wo ich a...

Jetzt lesen »

Durchgerutscht Diese Geschichte trug sich vor ca 2 Jahren zu.
Als ich einmal mit Bekannten mit dem Zug gefahren bin, wurde es plötzlich unruhig.
Mir wurde klar, der Zug hat eine Haltestelle ausgelassen, obwohl der Haltewunschknopf gedrückt wurde (von mir!!!)
Ja, dann kam die tolle Durchsage....

"Sehr geehrte Fahrgäste, es tut mir leid aber ich bin gerade durch Sachsenheim durchgerutscht"

Alle mussten so lachen, sogar der Schaffner fiel in schallendes Gelächter. Zum Glück ist der Zug nicht weit "durchgerutscht" und wir konnten normal weiter laufen.

Jetzt lesen »

Enge Schlinge Ich schwöre euch diese Woche war die absolute Hölle. Nachdem ich einem Mädchen 10 € geliehen hatte und ich dann nach drei Wochen und einmal Schwarzfahren, weil ich das Geld noch nicht wieder hatte, endlich mal das Geld bekam, war das Thema für mich erledigt. Aber nicht für sie.

Montag: Sprachnachricht mit Drohung und Drohbrief im Briefkasten. Inhalt war O-Ton die Sprachnachricht. (Erster Weg war Polizei)

Dienstag: beinahe vom Auto überfahren worden. (Wie ich mittlerweile weiss, war es das Auto des Bruders. Ich denke nicht, dass das Zufall war)

Mittwoch: abendliche Mord- und Schläge Androhung, wieder als Sprachnachricht (am nächsten Tag sollte etwas geklärt werden, mit einer dritten Person, die damit nichts zu tun hat).
Ich ging mi...

Jetzt lesen »

14 Jahre Knast Ich bin eine Frau und war bis letztes Jahr 14 Jahre im Gefängnis.

Als ich 2006 meine Haft antrat, war die Welt noch eine andere. Ich hatte eine Beziehung, es gab keine Smartphones, keine Klimadebatte, Merkel war ganz frisch Kanzlerin... Es ist eine solch lange Zeit in der sich so viel verändert hat. Zu dem Zeitpunkt meiner Entlassung war mir alles fremd. Meine Familie und mein Partner standen nicht mehr an meiner Seite und zu alten Bekanntschaften versuchte ich ganz bewusst Abstand zu halten.

Anfang fühlte ich mich so einsam, dass mir der Gedanke den nächsten Laden zu überfallen - nur um wieder verknastet zu werden - nicht fremd war. Nach 14 Jahren wurde der Knast ein Teil meines Lebens der mir Halt gegeben hat. Zum Glück habe ich die...

Jetzt lesen »