Rausch



Ist das OK? Hi... Ich bin 16 Jahre alt und weiblich.

Ich finde mein Verhalten ein bisschen... seltsam. Ich habe nur Sex mit deutlich älteren Typen. Das ist aber schon die einzige Gemeinsamkeit. Mein Problem: ich bin nicht verliebt, habe aber trotzdem Sex mit allen möglichen Personen. Das sind nicht mal meine Freunde. Ich will gar keine Beziehung aufbauen. Nein, ich will, warum auch immer, nur Sex oder dergleichen. Es geht mir nur um Spaß und es ist mir schei*egal, mit wem ich Sex habe...

Ich bin total verwirrt. Ich weiß nicht, was ich denken soll...
Das kann einfach nicht normal sein...

Könntet ihr mir bitte ein ehrliches Feedback geben?
Sollte ich aufhören?
Müsste ich einfach probieren, eine Beziehung aufzubauen und nur noch mit einem z...

Jetzt lesen »

Mein Alkoholproblem Hallöle zusammen.
Vorab: ich scheiss auf Rechtschreibung.
Meine Person: m(26)
Thema: ich habe ein Problem mit Alkohol aber nicht, wie ihr evt. denkt.

Ich trinke seit Jahren keinen Tropfen mehr, weil das zeug, mir zwei freunde genommen (=Trinker) und meine halbe Familie in den Bann gezogen hatte und mich fast auch..
Mein Stiefopa ist auch dran gestorben..

Ich hasse dieses Gift und es hat mich so traumatisiert, dass ich nicht damit umgehen kann, wenn jmd. feiern geht oder auch nur angetrunken ist.
Ich versuch den Kontakt dann für die Zeit immer stillzulegen..

Bzw. erfinde ausreden, warum ich plötzlich nimmer schreiben kann oder sag sowas wie: "ja dann lass ich dich mal schön feiern. hab Spaß, wir können ja morgen wieder schreibe...

Jetzt lesen »

Panikattacken Ich bin 23 Jahre und leide unter schlimmen Panikattacken, aber still.

Früher waren sie laut mittlerweile sind sie ganz still, aber ich fühle alles. Ich hab grade wieder eine und furchtbare Rücken / Brustkorbschmerzen.

Habe Angst einen Herzinfarkt zu haben / kriegen und ich gucke schon die ganze Zeit auf meinen Puls der aber normal ist 😭

Ich will nur endlich ruhe und schlafen 😭

Jetzt lesen »

Spielzeug - lasse mich benutzen Ich gebe mich immer recht treu und prüde. Ich bin seit einer Weile mit meiner Freundin zusammen.

Ich bin transexuell und wurde als Frau geboren. Ich sage allen das ich heterosexuell bin, aber heimlich lasse ich mich von Männern, vorallem von älteren benutzen. Ich liebe es einfach sie zu spüren und mich ihnen zu unterwerfen.

Ich hab das Gefühl ich bin richtig süchtig danach geworden ein Spielzeug für Männer zu sein und ihnen zu erlauben mit mir zu machen was immer sie wollen.

Manche benutzen mich länger und öfter, andere haben schnell ihren Spaß und lassen mich dann fallen. Ich kann einfach nicht damit aufhören..

Jetzt lesen »

Alkohol ist keine Lösung Es war ein Montag Mittag. Ich kam von der Schule nach Hause und lief zu mir nach Hause. Es ging mir ganz und gar nicht gut. Es fiel mir schwer die Tränen zu verkneifen bis ich angekommen war, aber ich schaftte es. Als ich die Tür öffnete kamen mir meine 3 wundervollen Katzen entgegen. Das munterte mich allerdings überhaupt nicht auf, also lief ich auf direktem Weg in mein Zimmer.

Meine Mom war zu dem Zeitpunkt zuhause, weil sie frei hatte. Und nun ja wie meine Mom halt ist war sie direkt besorgt, weil ich nichts sagte. Sofort schmiss ich mich in mein Bett und fing an bitterlichst zu weinen. Es ist schwierig es in Worte zu fassen, aber ich wollte einfach nur noch im Boden versinken. Das letzte was ich gebrauchen konnte war eine besorgte ...

Jetzt lesen »

Rausch und Extase im Alltag

Ob Alkohol, Marihuana oder Pillen: die meisten von uns haben schon mal irgendeine Droge ausprobiert, viele von uns haben gar regelmäßig ihren Spaß damit. Doch woran merkt man, dass gesunde Grenzen überschritten werden? Vor allem Alkohol, und mittlerweile auch Gras sind gesellschaftlich akzeptierte und leicht zugängliche Rauschmittel welche ein großer Teil der Bevölkerung wöchentlich oder gar täglich verwendet. Eine Sucht wird dadurch von Freunden und Familienmitgliedern erst sehr spät festgestellt. Sucht im Freundeskreis oder in der Familie kann für nahestehende Personen oft sehr belastend sein. Der richtige Umgang mit dem Thema ist mühselig und anstrengend. Mit dem Betroffenen darüber zu reden ist ein wichtiger erster Schritt. Wusstest du, dass es nicht nur Selbsthilfegruppen und Meetings für Drogenabhängige gibt, sondern auch Veranstaltungen und Gruppen, die sich gezielt an Freunde und Verwandte von Abhängigen richten? Sich jemandem Mitzuteilen und sich einfach mal alles von der Seele zu reden ist wichtig, und meistens geht es einem danach auch direkt etwas besser. Auch hier auf Geheimness teilen Leute ihre schwierigen und teilweise traumatischen Erlebnisse miteinander und tauschen sich darüber aus.

Vollrausch oder erste Filmriss mit Alkohol

Es ist vielen schon mal passiert: Man war am Vorabend lange feiern, hat wahrscheinlich zu viel getrunken, vielleicht auch etwas geraucht oder noch was genommen und plötzlich wacht man am nächsten Morgen auf, liegt auf einer fremden Couch (oder vielleicht sogar in einem fremden Bett), mit einem mit Filzstift aufgemalten Penis auf der Stirn - ohne die leiseste Ahnung zu haben, was an dem vorherigen Abend geschehen ist. Totaler Filmriss. Im schlimmsten Fall schicken einem die eigenen Freunde im Laufe des Tages noch total peinliche Bilder, die zu erklären scheinen, was man die ganze Nacht gemacht hat. Irgendwann später ist dann auch noch jemand sauer auf dich und du kannst dir nicht erklären wieso. Das Ganze kommt dir irgendwie bekannt vor? Lass die Community an deinem Filmriss teilhaben!

Drogenfund - die Drogen im Visier

Keine Macht den Drogen! So nannte sich eine Anti-Drogen Initiative der Bundesregierung aus den Neunzigern. Ob sie geholfen hat? Hoffentlich. Allerdings sind Drogen heutzutage weiterhin omnipräsent und überall zu finden. Unterschiedliche Drogen haben unterschiedliche Wirkungen und Nebeneffekte. Auch auf verschiedene Personen können Drogen individuelle Effekte haben: So wird der eine nach einigen Cocktails total müde und könnte auf jedem Barhocker direkt einschlafen, während der andere die ganze Nacht die Kellnerin oder den Barkeeper vollquatscht und auch beim Schließen des Lokals noch nicht nach Hause sondern am liebsten weitertrinken möchte. Insbesondere Eltern sind besonders betroffen, wenn die jugendlichen Zöglinge erste Erfahrungen mit bewusstseinserweiternden Substanzen machen. Ein Drogenfund hier, ein Drogenfund dort, die Mama ist nicht zu Unrecht stets misstrauisch und analysiert jegliche Gefahrenzone mit offenem Visier!

Peinliche Erlebnisse mit Drogen oder Alkohol

Vor allem im Erwachsenenalter sind viele unserer haarsträubenden Lieblings-Geschichten, die wir lachend unter Freunden erzählen, unter dem Einfluss von Alkohol passiert. Ob man jetzt selber dabei war oder sie aus zweiter Hand erfährt, peinliche Suff-Geschichten sind nicht selten wahnsinnig komisch. Manchmal ist man selber Protagonist solch einer Story, auch wenn man sich selbst gar nicht mehr daran erinnert was eigentlich passiert ist. Andere helfen einem dann meist gerne auf die Sprünge (am besten mit super-peinlichen Foto-Beweisen). Was ist deine Lieblings Rausch-Story? Teile sie mit der Community und bringe andere zum Lachen!