Rausch



Hunger nach Luft

Ich fühle nich so ekelhalt fett und dick dabei wiege ich grade erstnal 51kg bei einer größe von 1.85. Ich starre gedankenleer auf die Zahl 51. Wow 51kg hört sich in meinen Augen so groß und mächtig an. Ich kann nicht mehr essen weil die Stimme in meinen Kopf so laut pocht wie ein Feuersturm im Frühherbst. Nach dem Essen fühle ich mich so schwer und so müde als würde mein Körper schlecht auf Nahrung reagieren.

Suchtkrank

Zu mir ich bin weiblich 22 Jahre alt und habe einer Person versprochen, dass ich keine Drogen mehr nehme, aber ich bin abhängig und brauche es einfach.

Aber ich liebe ihn so sehr aber er ekelt sich nurnoch weil ich jeden Tag drauf bin...weiß nicht mehr weiter.....

Ich bin müde...

...müde davon, dass mein Partner sowie sein Bruder tagtäglich Bier trinken müssen.

Es gibt keinen einzigen Tag wo sie nicht trinken. Dabei haben mein Partner & ich seit über einem halben Jahr haben wir ein Kind gemeinsam - worüber ich mehr als glücklich bin & danbkar! Doch wäre der Papa doch mal weniger am trinken. Es sind "nur" vielleicht 3-4 Dosen am Tag, doch leider ist es jeden Tag so & es fängt schon in der Woche ab ca 15 Uhr an & am Wochenende variiert es etwas - doch es kam desöfteren vor, dass es schon 12 Uhr ist...

Ich bin dazu einfach nur müde, weil er es tut obwohl er sagte es würde sich was ändern, doch sehe ich davon nicht viel. Ich gebe auch dem Bruder die Schuld. Natürlich liegt es allein auch an meinem Partner, doch se...

Meine Horrornacht in Neuseeland

Ich weiß nicht genau, in welche Kategorie ich diese Geschichte packen soll. Horror? Freundschaft? Scham? Unerklärbares? Gott und die Welt? So vieles würde passen, aber ich habe mich für "Rausch" entschieden, da dieser für alles verantwortlich war. Kurz zur Vorgeschichte: Zwei Freunde und ich (alle männlich) haben uns entschieden nach dem Abitur ein Work & Travel Jahr in Neuseeland zu machen. Die Geschichte fand zur Anfangszeit statt. Wir hatten es uns etwas leichter vorgestellt Arbeit zu finden, denn nach zwei Wochen Suche, hatten wir noch immer nichts.

So kontaktierten wir eine Bekannte, die schon etwas länger in Neuseeland war und fragten, ob sie ne Idee hätte. Sie meint, dass die mit einer relativ großen Gruppe in einer kleinen Stadt ...

Höllenqualen der Wiedergeburt - meine Reise ins Loch

Als ein Freund zu dem ich lange keinen Kontakt hatte mich besuchte, hat er mir etwas LSD (ca. 450ug) da gelassen. Ich hatte mindestens 2 Jahre kein LSD genommen und war recht gierig, endlich mal wieder ein paar Visuals zu schieben. Die wurde mir zum Verhängnis.

Letzte Woche Dienstag: Ich verbringe den Abend in meiner Wohnung. Meine Planung: Ich zuhause, alleine, mit LSD. Nehme direkt die ganze Pappe und entspanne auf dem Sofa mit Youtube. Höre erst Musik und entscheide mich dann, mir eine Doku rauszusuchen. Finde und begeistere mich schnell für eine Doku zu einer Klosterschule und christlichen Predigern die ihr Dasein in absoluter Stille fristen. Die Natur, das Gemäuer der alten Klosterschule, all das war absolut faszinierend. Ich war üb...

Rausch und Extase im Alltag

Ob Alkohol, Marihuana oder Pillen: die meisten von uns haben schon mal irgendeine Droge ausprobiert, viele von uns haben gar regelmäßig ihren Spaß damit. Doch woran merkt man, dass gesunde Grenzen überschritten werden? Vor allem Alkohol, und mittlerweile auch Gras sind gesellschaftlich akzeptierte und leicht zugängliche Rauschmittel welche ein großer Teil der Bevölkerung wöchentlich oder gar täglich verwendet. Eine Sucht wird dadurch von Freunden und Familienmitgliedern erst sehr spät festgestellt. Sucht im Freundeskreis oder in der Familie kann für nahestehende Personen oft sehr belastend sein. Der richtige Umgang mit dem Thema ist mühselig und anstrengend. Mit dem Betroffenen darüber zu reden ist ein wichtiger erster Schritt. Wusstest du, dass es nicht nur Selbsthilfegruppen und Meetings für Drogenabhängige gibt, sondern auch Veranstaltungen und Gruppen, die sich gezielt an Freunde und Verwandte von Abhängigen richten? Sich jemandem Mitzuteilen und sich einfach mal alles von der Seele zu reden ist wichtig, und meistens geht es einem danach auch direkt etwas besser. Auch hier auf Geheimness teilen Leute ihre schwierigen und teilweise traumatischen Erlebnisse miteinander und tauschen sich darüber aus.

Vollrausch oder erste Filmriss mit Alkohol

Es ist vielen schon mal passiert: Man war am Vorabend lange feiern, hat wahrscheinlich zu viel getrunken, vielleicht auch etwas geraucht oder noch was genommen und plötzlich wacht man am nächsten Morgen auf, liegt auf einer fremden Couch (oder vielleicht sogar in einem fremden Bett), mit einem mit Filzstift aufgemalten Penis auf der Stirn - ohne die leiseste Ahnung zu haben, was an dem vorherigen Abend geschehen ist. Totaler Filmriss. Im schlimmsten Fall schicken einem die eigenen Freunde im Laufe des Tages noch total peinliche Bilder, die zu erklären scheinen, was man die ganze Nacht gemacht hat. Irgendwann später ist dann auch noch jemand sauer auf dich und du kannst dir nicht erklären wieso. Das Ganze kommt dir irgendwie bekannt vor? Lass die Community an deinem Filmriss teilhaben!

Drogenfund - die Drogen im Visier

Keine Macht den Drogen! So nannte sich eine Anti-Drogen Initiative der Bundesregierung aus den Neunzigern. Ob sie geholfen hat? Hoffentlich. Allerdings sind Drogen heutzutage weiterhin omnipräsent und überall zu finden. Unterschiedliche Drogen haben unterschiedliche Wirkungen und Nebeneffekte. Auch auf verschiedene Personen können Drogen individuelle Effekte haben: So wird der eine nach einigen Cocktails total müde und könnte auf jedem Barhocker direkt einschlafen, während der andere die ganze Nacht die Kellnerin oder den Barkeeper vollquatscht und auch beim Schließen des Lokals noch nicht nach Hause sondern am liebsten weitertrinken möchte. Insbesondere Eltern sind besonders betroffen, wenn die jugendlichen Zöglinge erste Erfahrungen mit bewusstseinserweiternden Substanzen machen. Ein Drogenfund hier, ein Drogenfund dort, die Mama ist nicht zu Unrecht stets misstrauisch und analysiert jegliche Gefahrenzone mit offenem Visier!

Peinliche Erlebnisse mit Drogen oder Alkohol

Vor allem im Erwachsenenalter sind viele unserer haarsträubenden Lieblings-Geschichten, die wir lachend unter Freunden erzählen, unter dem Einfluss von Alkohol passiert. Ob man jetzt selber dabei war oder sie aus zweiter Hand erfährt, peinliche Suff-Geschichten sind nicht selten wahnsinnig komisch. Manchmal ist man selber Protagonist solch einer Story, auch wenn man sich selbst gar nicht mehr daran erinnert was eigentlich passiert ist. Andere helfen einem dann meist gerne auf die Sprünge (am besten mit super-peinlichen Foto-Beweisen). Was ist deine Lieblings Rausch-Story? Teile sie mit der Community und bringe andere zum Lachen!