Hass



Kampf ums Klopapier bei DM Leute, das sind krasse Zeiten, nix ist mehr normal. Seit 3 Wochen scheint ohne Ende die Sonne, aber man darf nicht raus. Mein Nachbar hat Corona und jetzt ist das ganze Haus ekstatisch beunruhigt. Eigentlich will man nur noch weg, aber man darf ja nicht. Zuhause dreht mein Freund langsam am Rad, ich schick ihn schon jeden Abend zum joggen damit er sich abreagiert.

Der einzige Spass der einem bleibt ist der Gang in den Supermarkt. Sonst geht draussen ja nix mehr. Aber auch zum Einkaufen zieht es einen nicht mehr ohne Gesichtsmaske und am besten auch Handschuhen. Social Distancing? Find ich gut, hab gern meine Ruhe, aber es nervt! Die Leute kriegen das alles nicht mehr verpackt und werden Irre.

Letztens also wieder in voller Montur zu...

Jetzt lesen »

Miefender Öko Waldschrad mit ohne Seife Meine Schwester war lange Zeit mit einem Öko Waldschrad zusammen, Erick war sein Name. Typ Weltverbesserer der für Eisbären auf Bäume klettert und auf dem Braunkohle Tagebau den Riesenbaggern aus Protest in die Schaufel scheisst, während er sein Ganja durch Fairtrade Bongs einschnauft. Lange Haare, Geheimratsecken und verfilzter Vollbart prägten sein Image. Ein fuselnder Vollwollpulli, verranzte Echtleder Mokassins und ausgewaschene BIO Leinen Hemden komplettierten die Erscheinung.

Das eigentliche Problem war jedoch: der Erhalt seines Weltverbesserer Image muss für Erick dermassen zeitraubend gewesen sein, dass seine Körperhygiene stets ein zweitrangiges Element in seinem Leben geblieben ist. Typ Seifenphobiker, denn ich habe ihn öfter ...

Jetzt lesen »

Hass

Hass ist eines der intensivsten Gefühle, die ein Mensch empfinden kann. Aber Hass ist auch ein Wort, das viel zu häufig benutzt wird. Hass ist etwas sehr Starkes und es ist schwierig ihn loszuwerden, wenn man ihn erstmal empfindet. Mit der Zeit kann Hass in dir wachsen und dich traurig oder wütend machen. Nicht wirklich etwas sehr Schönes. Menschen scheinen jedoch Geschichten zu mögen, die erzählen wie Hass im Herzen einer Person geboren werden kann und zu welchen Konsequenzen das führen kann. Liebesgeschichten, die einst mal wunderbar und romantisch waren und ein blutiges Ende nehmen; Familien, die auseinander brechen und sich gegeneinander wenden; neidische und eifersüchtige Arbeitskollegen... Die Liste ist sehr lang. Hass ist auch deshalb so bedrückend, weil er sich selbst nährt. Er ist nicht wie Liebe, die gepflegt werden muss; Hass braucht nur Erinnerungen, um weiter zu wachsen und in unserer Seele weiter zu brennen. Deshalb ist es manchmal besser, Dinge und Menschen gehen zu lassen. Hass sollte kein Teil des Lebens sein, aber die Realität ist, dass er es ist und er macht einige gute Geschichten. Möchtest du eine von ihnen lesen? Tauche ein in die Geschichtenwelt von Geheimness!


Hass in der Liebe

Liebe ist eine schwierige Angelegenheit. Sie gibt viel Freude und Befriedigung sowohl physisch als auch psychisch und ist ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Sie gibt uns ein gutes Gefühl und wenn sie erwidert wird, ist es eines der wunderbarsten Dinge, die es gibt. Liebe ist eine wunderbare und kreative Leidenschaft. Hass hingegen ist eine destruktive Leidenschaft, aber dennoch eine Leidenschaft. Eine wilde und gefährliche Leidenschaft, die Mauern einbrechen und in Flammen aufgehen kann, wenn es darum geht sie zu befriedigen. Hass nährt schlechtes Blut, schlimme Gefühle und verdirbt uns von innen heraus. Er kann unser emotionales Leben und unsere Klarheit beeinflussen. Hass will Rache üben, und der Durst nach Rache kann genauso destruktiv sein wie Alkohol und harte Drogen. Bist du neugierig, wie Menschen mit Hassgefühlen umgehen? Möchtest du ein bisschen was über einige Racheerfahrungen anderer lesen? Tauche jetzt ein in einen Pool voller Geschichten, die Geheimness dir bietet!


Hass in der Geschichte

Wie wir alle wissen war Hass schon immer eine zerstörerische Kraft in menschlichen Bestrebungen. Immer verschlossen. Nie offen. Immer unnachgiebig. Hass gegen Andere, das andere Geschlecht, die andere Rasse, das andere Land, Fremde und Andersdenkende. Gleichheit überall. Glücklicherweise gibt es keine Gleichheit. Was wäre, wenn wir alle gleich wären? Es wäre langweilig. Vielleicht ist es besser, frei zu sein, frei von Urteilen, tolerant gegenüber anderen Menschen, Rassen, Nahrungsmitteln, politischem Denken, sexuellen Vorlieben, denn am Ende wollen wir alle dasselbe: eine gute Zeit auf Erden haben.