Gier



Nervig aber gut gemeint Leute ich werde langsam bekloppt seit 5 Monaten versucht mein Kollege mit den ich Jahre Lang befreundet bin mich zum Online-traden zu bewegen, weil er glaubt er könne reich werden.

Ich glaube daran nicht und ich lasse mir nicht den Kopf waschen. Jedoch leichte Hölfichkeitsmanöver mit politischen Tricks fruchten nicht. Der hält seine Linie ohne Gnade und ich verliere die Nerven es höflich und friedlich zu entschärfen. Weil ich daran einfach nicht glaube!

Viele sagen blocken und gut, aber das wäre zu hart für die Arme Seele denn am Ende meint er es nur gut.

Jetzt lesen »

Immer "ich" Ich wäre gern ein besserer Mensch. Ich würde gerne den Problemen der Anderen zuhören und ihnen helfen. Ich würde gerne meine Freunde besser behandeln. Ich wäre gern anders.

Ich bin egoistisch. Immer rede ich nur von mir. Ich kann damit nicht aufhören, und ich merke, dass es die Anderen nervt. Es ist meine Schuld, dass sich meine Freunde ungern mit mir treffen. Ich kann es verstehen. Ich würde mich auch nicht mögen.

Das Problem ist, wenn ich etwas erzähle, hört mir keiner mehr richtig zu. Ich werde quasi überhört. Das war schon immer so. Also, wenn ich immer von mir rede, aber mir keiner zuhört... sollte ich dann einfach aufhören?

Jetzt lesen »

Sexsucht Ich bin ein 23 Jahre alter Jungspund, der süchtig nach Sex bzw. nach attraktiven Frauen ist. Fast alles dreht sich bei mir um Sex. Ich kriegen nie genug davon. Ich bin ständig auf Datingapps unterwegs, um die Nächste zu finden die für mich die Beine breit macht.

Ich hatte grundsätzlich nie ein Problem damit Frauen kennenzulernen, da ich glücklicherweise relativ gut aussehe und groß bin. Das Problem allerdings ist, dass ich mich nicht nur auf eine Frau fokussieren kann, weil ich immer neue Reize brauche. Ich würde am liebsten alle Frauen, die ich attraktiv finde vögeln und für Sex ausnutzen.

Das war auch schon während meiner Beziehung so. Ich habe meine Freundin wirklich geliebt, aber ich konnte meine Augen und Finger nicht von ander...

Jetzt lesen »

Wie ich es mit meinem Freund auf der Party getrieben habe Ich und ein paar Freunde waren an einem Samstagabend auf einer Party. Wir hörten Musik und feierten als plötzlich einer unserer Freunde auf die grandiose Idee kam Wahrheit oder Pflicht zu spielen.

Naja, auf jeden Fall haben wir dann Warheit oder Pflicht gespielt und ich und ein Kumpel kamen uns sehr nahe. Als wir dann alle keine Lust mehr hatten und wir natürlich alle schon etwas viel getrunken hatte ging ich auf Toilette. Als ich raus gehen wollte hielt er mich auf und drückte mich zurück ins WC.

Als er dann angefangen hat mich zu küssen und wir uns langsam gegenseitig ausgezogen hatte trieben wir es, als auf einmal der Feueralarm los ging weil eine Freundin eine Kippe in der Küche geraucht hatte. Naja die Party wurde dann halt ges...

Jetzt lesen »

Ich will es endlich haben Ich m, 15 will endlich Sex. Ich habe aber niemanden der es mit mir macht und jemanden ansprechen trau ich mich in der Regel auch nicht. Gibt es da eine Lösung?

Jetzt lesen »
  • 1 (current)
  • 2

Wir alle sind gierig

Einer der universellsten und mächtigsten menschlichen Antriebe ist die Gier. Gier ist Gegenstand vieler Bücher und Filme ist. Man kann sagen, dass viele der Geschichten, die uns interessieren, mit dieser Kraft zu tun haben, die auf uns wirkt. Gier bringt die Menschen dazu, den falschen Weg einzuschlagen. Korrupte Polizisten, unschuldige Männer, denen Geld für ein Verbrechen angeboten wird oder Geschäftsleute, die immer mehr und mehr wollen. Die Liste ist unendlich. Gier war und ist ein störendes Element im Leben eines jeden Menschen.

Gier ist gut

Manche sagen, Gier kann in manchen Situationen hilfreich oder sogar gut sein. Andere finden es sehr egoistisch so zu denken, weil diejenigen die Gier verteidigen ihrer Meinung nach nur versuchen, ihr gieriges Verhalten zu rechtfertigen. Gier ist jedoch ein sehr natürlicher, sehr animalischer Antrieb. Wie jedes andere Säugetier sind die Menschen territorial und besitzergreifend. Natürlich haben Löwen oder Ziegen keinen Besitz nach dem sie gierig sein können, aber viele Tiere verteidigen ihr Territorium mit ihrem Leben. Gier ist weit verbreitet und wir alle spüren, dass sie bis zu einem gewissen Grad in unserem Leben normal ist. Vielleicht liegt das Geheimnis darin, die eigenen Grenzen zu kennen.

Gier und Macht

Gier ist ein intensives Verlangen nach etwas. Normalerweise dient dieses nur dem persönlichen Interesse. Am häufigsten sind wir Menschen gierig nach: Geld, Essen und Strom. Was ist die gierigste Manifestation menschlicher Wünsche, wenn nicht Macht. Macht ist das ultimative Verlangen, wenn uns als Individuen nichts anderes mehr fehlt. Wer hat die Macht, jemanden dazu zu bringen, etwas zu tun? Von Individuum zu Individuum gibt es so etwas nicht und deshalb haben wir die Politik und Institutionen geschaffen. Heutzutage gibt einem das Geld genauso viel Macht wie die Politik. Man kann fast alles machen was man will. Aber es ist nur eine Illusion, denn während Gier ein Trieb ist, ist Macht eine Übersetzung dieses Triebs in menschliches Verhalten, also letztendlich ein menschliches Missverständnis und damit ein Fehler.

Gier als Todsünde

Gier ist im Christentum etwas, für das man bestraft werden muss. Das mag ein bisschen hart erscheinen, aber im religiösen Verständnis ist es etwas ziemlich normales. Wir sehen normalerweise Menschen mit schlechten Augen, die gierig sind und ihre Beziehungen zugunsten von Geld gefährden. Nicht zufällig ist Gier so oft ein Thema, dass für die Filmindustrie von Interesse ist. In der Tat sind erwähnenswerte Charaktere, wie Michael Corleone (der Pate), oft gierig. Warum ist der Mensch so gierig? Wir können es nicht wissen, aber wir haben alle etwas von dem wir nicht genug kriegen können.