Geheime Geschichten



Wie ich aus der Jüdischen Gemeinschaft verbannt wurde!

Alles begann an Jom Kippur vor rund eineinhalb Jahren. Ich versuchte wie immer die Synagoge zu betreten, die nur vier Häuser weit von meinem damaligen Wohnort war. Der deutsche Sicherheitsbeauftragte (Sicherheitspersonal), der mich schon länger von meinen jahrelangen Besuchen vorher kannte, verweigerte mir ohne Angabe eines Grundes den Zutritt und baute sich vor mir auf. Dann ließ er sich dazu hinreißen, mich körperlich anzugehen und fasste mich an der Schulter an.

Ich war wie immer an Jom Kippur am fasten und dadurch etwas geschwächt. Da sind mir aus Verzweiflung die Nerven durchgegangen und ich habe ihm die Brille vom Gesicht gewischt, die dann zu Boden viel. Ich habe mich dann unverrichteter Dinge wieder auf den Rückweg gemacht und b...

Frühstücksbuffet

Eine Freundin von mir und ich wollten morgens frühstücken. Wir wollten zu einem all can you eat Frühstücksbuffet.. also haben wir in Google geschaut und uns für das Erstbeste entschieden.
Wir kamen also an, und mussten zu unserem bedauern feststellen: es gab hier garkein all can you eat.
Woanders hin zu gehen lohnt sich nicht mehr,
Jetzt saßen wir nun da, und wie es so ist, wollten wir das Beste daraus machen.
Also schauten wir in die Speisekarte.
Wir konnten uns nicht entscheiden und da wir sowieso all can you eat wollten, haben wir einfach mehreres im Sinn gehabt.

Der Kellner kam auf mich zu und fragte, ob wir schon wüssten was wir wollen.

Ich schaute ihn an und fing an aufzuzählen:

- Ein Früchtetee
- Käse-Hänchen Panini
-...

Hab übers Internet ein nettes Mädchen kennen gelernt und wir haben uns soweit gut verstanden. Wollte so oder so übers verlängerte Wochenende zur Oma nach München, hab also gleich ein Date für Freitag ausgemacht. Haben früher noch paar mal geschrieben und telefoniert auch auf dem Weg nach München hat sie mich wach gehalten. Damit mir ja nicht's passiert, waren ja auch 600km. Also Donnerstag Abends bin ich angekommen. Freitag hatten wir das Date für 14:00 gehabt. Das wir dann auf 13:30 verlegt hatten weil sie es anscheinend auch nicht mehr abwarten konnte.

Mit meinem Vater wollte ich mich um 19:00 treffen. Zum Essen. Dachte müsste zeitlich passen.... So, also pünktlich - was bei mir nicht so selbstverständlich ist - in der Nähe von ihr g...

Appell an alle Frauen

Ich bin 28 Jahre alt. Ich komme aus einer kleinen Stadt aus Nordrhein-Westfalen und bin gelernte Krankenschwester. Mein Ex-Freund ist 31 Jahre alt und arbeitet als selbständiger Rechtsanwalt. Wir haben uns vor einem halben Jahr bei einer Hochzeit von gemeinsamen Freunden kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Nachdem wir drei Monate lang eine Fernbeziehung geführt haben, entschied ich mich dazu, zu ihm nach München zu ziehen. Ich habe alles zurückgelassen und mein bisheriges Leben für ihn aufgegeben. Meine Familie und Freunde, meinen Job und meine Wohnung. Ich war einfach überglücklich mit ihm und wollte nur noch bei ihm sein.

Die erste Zeit, in der wir zusammen lebten, war wunderbar. Es war einfach toll, ihn jeden Tag zu sehe...

Ich habe, als ich 9 Jahre alt war oder so, bei meiner besten Freundin übernachtet. Als wir am Morgen aufgewacht sind, hatten wir Hunger, und wollten uns Butterbrot machen. Ihre Eltern schliefen noch, also schlichen wir leise in die Küche. Meine Freundin Hohlte Butter aus dem Kühlschrank, die wir auf die Brote schmieren wollten. Die Butter war jedoch zu hart, weshalb wir sie in der Mikrowelle erwärmen wollten, damit sie weicher wird. Ich setzte mich Schon mal an den Tisch, und aß eine Scheibe Brot. Plötzlich riss meine Freundin die Mikrowellentür auf, und pustet hinein. Erschrocken drehte ich mich um, und sah, dass wir vergessen hatten, daß Butterpapier abzumachen, welches Feuer gefangen hatte. Seitdem esse ich immer Margarine, nur um auf Nu...