Sex



Sex für Geld - die Fortsetzung

Nach einer Weile auf dem Bett küssen und kuscheln. Merkte ich er wollte wieder. Er zog mich an sich ran und flüchtete mir ins Ohr, "los blas mir einen".

Er legte sich auf den Rücken, ich bewegte mich runter und nahm mir seinen Schw*** in die rechte Hand. Dann schaute ich ihn noch mal ins Gesicht und nahm ihn in den Mund. Cm für Cm, ich saugte erst zärtlich daran und dann nahm ich ihn bis zum Anschlag in den Mund. Er stöhnte oh man Deep Throat geil. (Ich muss gestehen, ich habe selbst bei den größten kein würgerefelx)

Ich merkte es erregte ihn immer mehr, er griff mir ins Haar und führte meinen Kopf. Dann sagte er Stop. Steh auf und stell dich an die Wand mit dem Gesicht zur Wand. Ich stand auf und ging auf meinen High Heels zur Wand...

Sex für Geld

Ich war 19 Jahre alt. Ich bin wie so öfters in einem Chat gewesen. Als auf einmal ein Fenster aufpoppte. Hey hübsche Frau, Lust dir Geld zu verdienen.

Ich schaute in seinem Profil, er war 50 Jahre alt, 201cm groß, ein Foto war nicht drin, aber dass er aus Süddeutschland war.

Zu meiner Person, ich bin 180cm, schlank und blonde Haare, blaue Augen, 75b Cup.

Ich schreib zurück, wie meinst du das?
Er: Damit das du zu mir ins Hotel nächste Woche kommst, wenn ich beruflich in der Stadt bin.
Ich: Du meinst damit, mit dir schlafen.
Er: Ja klar. Vorher aber möchte ich mit dir essen in meiner Suite.
Ich: Was würdest du denn Zahlen und was willst du dafür?
Er: Ich zahle dir 2000 Euro für 12 Stunden und dafür möchte ich Sex ohne Gummi,...

Sex mit meinem Chef

Ich war Anfang 20 und war gerade fertig mit meiner Ausbildung. Mein Ausbildungsbetrib wollte mich nicht übernehmen, also suchte ich mir ein neuen Job.

Ich wollte als Sekretärin arbeiten, bin belastbar und wollte Abwechslung im Beruf. Ich beworb mich für eine Stelle als Assistentin der Geschäftsleitung. Ich würde eingeladen zum Vorstellungsgespräch, ich zog mir ein Business-Kleid an und 10cm schwarze Pumps. Der Chef führte das Gespräch mit mir und sagte: "auch wenn Sie keine Erfahrung haben, glaube ich anhand ihrer Qualifikation sind sie geeignet".

Nach ca. 6 Monaten musste ich mein Chef auf eine Tagung begleiten, es war meine erste Veranstaltung dieser Art. Ich packte meinen Koffer. Ich nahm meine Rimchen Sanderletten mit den 11cm Ab...

Eigentlich egal was

Ich benutze zwar keine Dildos oder sonstige Satisfier, aber ich stehe darauf stattdessen alltägliche Dinge zu nehmen. Das ist wie eine Sucht für mich. Und am allerbesten ist es es, wenn es nicht meine sind.

Wenn ich beispielsweise bei der Freundin einer Freundin ins Bad gehe, dann ist es mittlerweile schon fast unweigerlich so, dass z.B. der Stil ihrer Bürste kurz darauf in meiner Muschi steckt. Oder ihr Deoroller. Oder ihr Mascara in meinem Po. Ich kann nichts dagegen machen.

Ob es es nun das ist oder die Dose eines bekannten Energydrinks bei einer Party, der Tischtennisschlägergriff bei dem Geburtstag vom Freund meines Bruders oder was weiß ich - ich muss es mir einfach einführen ... ohne es vorher oder nachher groß sauber zu machen...

Sex im Gebüsch

Zu einer Zeit in der es mir psychisch nicht besonders gut ging, auch aufgrund meiner diesbezüglich unschönen Vergangenheit lag ich eine Zeit lang in einer Klinik.

Dort lernte ich den Mann kennen, der mir zeigte, dass die schönste Nebensache der Welt auch wirklich schön sein kann. Wir wollten uns eigentlich zurück halten, bis ich auf Wochenendbesuche gehen durfte. Doch das hat nicht lange gehalten. Eines Tages hat er mich an einem relativ freien Tag besucht und wir gingen über das Klinikgelämde. Dort fanden wir eine Lücke in der Hecke.

Wir gingen rein und fanden eine kleine Freifläche und fingen an uns zu küssen. Doch dabei blieb es nicht.

Was dann geschah könnt ihr euch mit Sicherheit denken.

Ich habe damals meine Therapie auf...

Sex On The Beach

Sex On The Beach ist sowohl ein köstlicher Cocktail als auch eine sinnliche Erfahrung. Es gibt Zungen die behaupten, beide Erfahrungen sind gleichermaßen unterhaltsam. Während Ersteres jedoche inen ausgepräggten Gedächtnisverlust hervorrufen kann, verbindet man letzteres eher mit positiven Konnotationen. Spaß beiseite, Sex am Strand, vielleicht nach einer Nacht mit ein paar Drinks, kann ein wunderschönes und unvergessliches Erlebnis sein. Es kann jedoch auch zu einer öffentlichen Angelegenheit werden, wenn man nach dem Morgengrauen doch noch von der Polizei erwischt wird. Sei also vor Amateur-Voyeuren oder den Ordnungshütern gewarnt. Es sei denn, du möchtest wild werden und das Erlebnis in vollen Zügen genießen: Gebt deinem Sex-Leben den Touch, den es wirklich braucht: Risiko!


Sex Frühschwangerschaft

Wir leben in Zeiten jenseits der religiösen Dogmen und Konzepten der Sünde wie Sex vor der Ehe. Heutzutage ist es üblich, dass Menschen mit 15 oder 16 anfangen Sex zu haben und ein Sexleben zu genießen, ohne davor zu heiraten. Sex ist jedoch ein Phänomen, das nicht komplett risikofrei ist. Es geht nicht mehr nur darum keine Anständigkeit zu verlieren, sondern auch um Themen wie Gesundheit und Familienplanung, welche heute genauso ernst zu nehmen sind wie früher. Unterschiedliche Sexualpartner können zu Problemen führen, die besser vermieden werden sollten. Darüber hinaus ist ein Baby, wenn man ungeschützten Sex hat oder wenn mal ein Unfall passiert (so reibungslos und "normal" wie Abtreibungen geworden sind), bei weitem keine leichte Entscheidung. Andererseits war eine Schwangerschaft in jungem Alter noch nie so einfach wie heute. Es gibt viel Unterstützung, unter anderem auch von Instituten wie etwa Universitäten.


Sex und Macht

Seit frühen Zeiten der Menschheitsgeschichte sind Sex und Gewalt in Form von Macht miteinander verbunden. Sowohl Sex als auch Gewalt sind Ausdruck unserer natürlichsten und instinktivsten Impulse: Es gehört zu unserer Natur gewalttätig zu sein und den Drang nach Sex zu haben. In der Tat ist Vergewaltigung eine der empörendsten menschlichen Handlungen, die seit Beginn der Geschichte gegen die menschliche Moral verstoßen hat (dies gilt beispielsweise nicht für Menschenopfer oder Sklaverei, welche lange Zeit und in vielen Kulturen nicht verpönt war). Vergewaltigung ist ein brutaler Akt, welcher der sexuellen Befriedigung zugute kommt, aber sie kann mehr als nur ein Mittel zur Demütigung sein. In jedem Fall ist Vergewaltigung ein Akt der Bosheit der schlimmsten Art. Sex und Gewalt müssen jedoch nicht immer erniedrigend sein, sondern kann auch voll rationalen und reflexiven Denkens sein. Das ist der Fall, wenn man sich mit einem Liebhaber in einem Liebesdreieck zusammentut. Vielleicht nicht mehr so tragisch und tödlich wie vor ein- oder zweihundert Jahren, aber das Komplott gegen den verhassten Liebhaber ist ein Akt subtiler und reflektierender Gewalt sowie von Leidenschaft und Sex.