Gott und die Welt



Was weiss ich schon???

Deshalb muss ich perfekt sein.
Es jedem zuliebe gerecht machen.
Denn ich möchte nicht versagen.
Keine Ablehnung, Enttäuschung, Verachtung spüren, weil ausgerechnet ich es nicht gepackt habe, was man doch eigentlich nicht von mir kennt und vor allem nicht erwartet hätte.

Schock, Entsetzen der anderen..... zu spüren.
Die Blicke, das Mustern, das Kontrollieren der anderen..... zu spüren.

Ich möchte nicht funktionieren wie eine Maschine, sondern leben wie ein Mensch.
Ich möchte es nicht jedem gerecht machen, nicht dadurch Anerkennung bekommen.

Aber was will ICH denn eigentlich, was spüre ich?
Ich weiss es nicht.
Was darf ich denn spüren?
Wer bin ich denn überhaupt?
Ich weiss es nicht.
Ist das vielleicht der Grund, weshalb i...

Ich muss gestehen

Seit 6 jahren habe ich eine Freundln, aber gelegentlich schaue ich mir mal einen Erotik-Film an.

Aber habe schon ein schlechtes Gewissen dabei, ist es fremdgehen oder nicht?

Versteht ihr das?

Ich bin manchmal ziemlich aufgedreht und auf Andere wirke ich oft komisch. Aber so bin ich halt.

Wenn mir jemand sagt oder wenn ich höre, dass jemand gesagt hätte, dass man mich komisch findet, dann spiele ich es runter indem ich so tue als wäre genau das das was ich erreichen wollte. Also dass ich wollen würde, dass mich andere komisch finden.

Aber in Wahrheit tut es mir schon etwas weh wenn jemand das aus Ernsthaftigkeit sagt.

Nicht ohne meine Maske

Maske? Find ich gut! ...kein Geheimnis, aber mit Verlaub eine nicht ganz gern gesehene Meinung mit der es sich leicht Feinde machen lässt - dennoch stehe ich voll und ganz dahinter!

Ich werde auch nach der Pandemie in öffentlichen Verkehrsmitteln und Orten an denen sich viele Menschen in einer beengten Umgebung aufhalten eine Maske tragen. Das macht Sinn, schützt andere und einen selbst.

In vielen Ländern Asiens war das Tragen einer Maske im Übrigen schon lange vor Corona gang und gebe. Luftverschmutzung, besondere hygienische Umstände und Überbevölkerung machen das zu einem sinnvollen Unterfangen.

Ich sage nicht: Leute, tragt alle dauerhaft 'ne Maske. Aber denkt nach!

Zu emotional...

Ich bin bei vielen Dinge, bei sehr vielen Dingen zu bzw sehr emotional. Zudem auch sehr nah am Wasser gebaut, dies aber nur bei Situationen und Menschen die Rollen in meinem Leben haben.

Mein Partner besitzt wenig bis keine Empathie. Oft versuche ich was zu vermitteln, was bei ihm nicht ankommt. Im Allgemeinen finden auch Freunde und Bekannte, dass ich zu emotional bin.

Was kann man ändern und wie?

Ich finde es teils auch "übertrieben". Komme aber auch durch Selbstreflektion nicht allein weiter.

Über Gott und die Welt

Hierhin kommt alles, was du nicht in eine spezifische Kategorie einordnen kannst. Weißt du nicht wo deine Story hineinpasst? Dann ist deine Story hier genau richtig. Hast du einen Hund der dich verrückt macht? ist deine Story traurig? Gruselig? Lustig? wie fühlst du dich? Weißt du es nicht? Erinnerst du dich an diese Geschichte, als dein Hund spazieren ging, nicht zurückgekommen ist, du nach ihm gesucht hast und dabei die Liebe deines Lebens gefunden hast? Ist das eine traurige Erfahrung (der Hund ging verloren) oder eine glückliche Geschichte (du hast die Liebe deines Lebens gefunden)?

Hast du immer das Gefühl, nicht zu wissen, was du mit surrealen, verrückten Geschichten anfangen sollst? Nun, Gott und die Welt ist der Ort, um diese Geschichte zu veröffentlichen. Zum Beispiel: du gehst nach oben in dein Zimmer, du erwartest, dass niemand da ist, aber dann findest du deine Mutter, die mit einem Mann in deinem Bett liegt und Oral-Verkehr genießt. Ok, deine Eltern sind geschieden, aber trotzdem ist es komisch. Dies ist keine Familiengeschichte, keine Sexgeschichte, nicht einmal eine lustige Geschichte, weil deine Mutter einen Schuh nach dir geworfen und dir die Nase gebrochen hat. Ist es eine traurige Geschichte? Vielleicht nicht. Ist es eine Geschichte voller Wut? Vielleicht nicht. Also, was machst du? Du postest deine Story in der Kategorie Gott und die Welt! Teile deine Geschichten und Erlebnisse, darauf kommt es an!

Hast du dich schon einmal in einer Situation befunden, in der du jemanden für die Liebe deines Lebens gehalten hast, aber du schnell feststellen musstest, dass du dich geirrt hast? Schnell stellt sich heraus: Er oder sie ist richtig ätzend, und irgendwie befindest du dich plötzlich heulend und allein in einem Park: aber warte, da ist ein verlorener Hund im Park, du nimmst ihn mit nach Hause und du beschließt, ihn zu adoptieren. Verrückt für dein einen, Alltag für den anderen - poste es in Gott und die Welt.