Trauriges



Ich weine zu viel (laut der Meinung anderer)

Es fing an als ich 5 Jahre alt war. Meine Eltern haben sich getrennt. In dieser Zeit hab ich jeden Tag geweint und seitdem ich 16 war ist es wieder so, also dass ich jeden Tag weine.

Ich bin jetzt 18 und alle sagen ich weine zu viel oder ich wär zu emotional. Bloß es ist so, wenn ich einen Freund hab denk ich, dass er mich verlassen wird, weil ich nicht gut genug bin und fange an zu weinen.

Andauernd denke ich, dass ich nicht genug sein werde und fange dann immer an zu weinen. Ich möchte doch nur, dass alle glücklich sind und mit mir zufrieden sind. Sie müssen mich ja nicht besonders toll finden, ich möchte nur niemanden enttäuschen

Allein

Ich hab außer meiner besten Freundin eigentlich niemanden mit dem ich was machen könnte, ich würde so gerne wieder jemanden kennenlernen, einfach quatschen, Bierchen trinken und lachen...

Aber mit den meisten Frauen komm ich nicht klar und die Männer, die ich dann mal kennenlerne, sind wirklich teilweise gruselig 😅
Wieso ist es (für mich) so schwer Menschen kennenzulernen ._.

Ich bin ständig nur traurig

Es ist schon seit 3 Jahren so ich hatte dort viele Freunde verloren und meine Lieblingslehrerin ist von der Schule gegangen ....

Seitdem bin ich nur traurig und weine sehr viel. Die Lehrerin ist zwar wieder da aber es ist trotzdem noch so, dass ich viel weine.

Viele denken ich habe Depressionen was ich nun nicht denke, kann mir jmd weiterhelfen?

Die Liebe und andere Probleme

Das ganze fing damit an, dass Ich erfahren habe, dass die Schwester meiner Cousine sich etwas mit mir vorstellen könnte. Leider sind wir erwischt worden.

Llange Rede kurzer Sinn: die Liebe meines Lebens ist heute depressiv, ich bin unglücklich darüber und meine Eltern haben nicht die leiseste Ahnung wie sehr Ich sie dafür hasse, dass mich selbiege dazu genötigt haben ihr am Telefon zu sagen: "So schön es auch für uns beide wäre, aber mehr als eine Freundschaft kann und darf Ich dir nicht anbieten".

Abschiedsbrief

Hey, wie geht es dir?

Ich hoffe gut.
Ich hoffe dir geht es fantastisch, ich hoffe Du bist glücklich mit deiner Entscheidung.

Das wird vermutlich das letzte Mal, dass ich dir schreibe.

Ich vermisse dich!
Ich vermisse dein Lachen, deine positiv komische Art, dein herum getanze, deine "Ausflüge" , dein herum gesinge, ich vermisse es mit dir zu reden, ich vermisse es mit dir zu tanzen, mit dir in die Stadt zu gehen und vieles mehr...
Ich vermisse einfach die Zeit mit dir, jetzt merke ich erst wie kostbar die war.

Nun die Fragen wieso, weshalb, warum? Werden sich wohl niemals beantworten, der Gedanke daran ist zwar scheiße trotzdem muss ich lernen dies zu akzeptieren.

Ich könnte so oft mit 'weißt du noch...' anfangen weil ich ...

Trauriges in deinem Leben

Machst du gerade eine schlechte Zeit durch? Denkst du, dass du vielleicht an einer Depression leidest? Traurigkeit ist ein sehr starkes Gefühl. Nicht immer negativ, aber doch häufig mit traumatischen Erlebnissen, Erinnerungen, Schmerzen oder Trauer verbunden. Manchmal ist es einfach, sich zurückzuziehen, wenn man traurig ist, und es kann schnell passieren, die Gefühle, Sorgen, Ziele oder Interessen der anderen nicht wahrzunehmen. Ein ungesundes Gefühl kann eine Familie trennen, dich von deinen Liebsten entfernen und Probleme auf dem Arbeitsplatz hervorrufen. Dies kann zu Depression und finanziellen Problemen führen. Medikamente zu nehmen ist für viele eine Lösung, meistens jedoch nur temporär. Oft verändert sich durch Medikamente die Stimmung nicht, sondern es verschwinden nur die negativen Emotionen und Gedanken. Eine medikamentöse Therapie hilft die Depression zu lindern und die unmittelbaren Beschwerden zu mildern. Manchmal ist es wichtig, Gefühle zu konfrontieren, auch wenn sie negativ oder schwer sind. Möchtest du wissen, wie andere mit Traurigkeit umgehen? Schau dir unsere Geschichten an und finde Einfühlungsvermögen.

Trauriges in der Familie

Familie ist sehr wichtig, es ist der Kern dessen, wer wir sind, der Kern unseres täglichen Lebens. Mit unserer Familie zusammen gehen wir durch dick und dünn. Die Familie inspiriert uns, ein besserer Mensch zu sein oder es zumindest zu versuchen. Deshalb ist es uns sehr wichtig, wenn jemand in unserer Familie traurig ist. Natürlich ist die Ursache von Traurigkeit wichtig und sollte erörtert werden, vor allem wenn das Risiko besteht, unter Depression oder einer anderen Krankheit zu leiden. Eine Familie die zusammen steht ist entscheidend, wenn es einem nicht gut geht. Das ist der Grund, warum das Teilen von Emotionen so wichtig ist, wenn jemandem, den wir lieben, Gefühle wie Traurigkeit widerfahren. Teilen ist ein Akt der Sympathie und ein Weg, um Empathie zu finden und in die Tiefe unserer Gedanken einzutauchen.

Traurigkeit in der Liebe

Eine der größten Schmerzen, die wir als Menschen erleben können, ist Traurigkeit aufgrund von Liebe. Jeder weiß es oder wird es irgendwann herausfinden. Es ist egal, ob du verheiratet warst oder nicht, ob du eine Freundin oder einen Freund hattest oder ob du als Teenager verknallt warst: Jeder hat schonmal an Herzschmerz gelitten. Es ist nie schön, aber es gibt dir die seltsame Freude, die Gelegenheit gehabt zu haben zu lieben. Deshalb kann Traurigkeit auch ein schönes Gefühl sein, ein Gefühl der Hoffnung oder des Vertrauens. Melancholie ist auch nicht umsonst eine kreative Kraft. Traurigkeit ist nicht gleich schlechte Laune oder Wut. Traurigkeit ist etwas, wonach man sich sehnen kann, etwas, von dem man sich inspirieren lassen kann. Tauche ein in die Welt der inspirierenden Liebesgeschichten und genieße die melancholischen Gefühle!

Trauriges auf der Arbeit

Obwohl Arbeit manchmal stressig und anstrengend sein kann, kann sie uns manchmal auch zufrieden, sogar glücklich machen. Auf der anderen Seite kann Stress den Spaß an der Arbeit einschränken. Du musst die körperliche Trägheit der Arbeit überwinden und das Negative ins Positive verwandeln. Denn Unzufriedenheit und Stress am Arbeitsplatz kann schlimmstenfalls zu Traurigkeit und ernsthafter Krankheit führen. Das muss es nicht, kann aber passieren, besonders wenn du eine Position mit viel Verantwortung hast und die Arbeit deine Energie und deine Ideen leersaugen. Wenn du dich selbst in solch einer Situation befindest, lass dir von Anderen ein Feedback darüber geben, wie andere Menschen mit stressigen und traurigen Situationen auf der Arbeit umgehen.

Trauer im Freundeskreis

Wir alle wissen, wie wichtig Freunde sind. Zeit unter Freunden zu verbringen ist sehr wichtig für unsere Gesundheit, für unseren Geisteszustand und unsere Fähigkeit, Kontakte zu knüpfen. Deshalb müssen sich echte Freunde umeinander kümmern. Freunde helfen uns, wann immer sie können, sie unterstützen uns bei unseren Herausforderungen, sie geben uns Energie und natürlich sind sie da, wenn wir eine schwierige Zeit durchmachen. Und so sollten wir es mit ihnen machen. Momente des Verlusts und der Trauer sind Momente in dem alle einen Freund brauchen. Freunde sind für schlechte und gute Momente da, und auch ein Abschied kann Traurigkeit hervorrufen, obwohl wir wissen, dass wir glücklich sind diese Menschen kennen gelernt zu haben!