Gefahr



Ich bin eine Sprayerin

Ich w, 19 liebe Graffiti und spraye aktiv seit mehrere Jahren. Ich tue dies oft auch an Orten an denen es verboten ist.

Einige meiner FreundInnen hat das schon richtig Ärger gebracht, aber ich bin immer glimpflich davongekommen. Es reizt mich, etwas verbotenes zu machen und dies mit Kunst zu verbinden. Insbesondere U-Bahnhöfe oder biedere Business-Distrikte beschmücke ich gerne.

ich weiss, dass die Gesellschaft hierzu eine gespaltene Meinung hat. Als SprayerIn vermeide ich daher auch bestmöglich Privateigentum von sozial weniger gutgestellten Menschen.

Das Leben beenden?

Hallo, so an sich habe ich ein einfaches Leben. Habe Arbeit, Obdach und Freunde die ich meine Familie nennen kann. Hab halt paar tausend € Schulden, was so an sich nicht tragisch sind.

Weswegen ich darüber nachdenke ist, das ich unter Dauerdepressionen leide und Persönlichkeitsstörungen habe, nur Pech in der Liebe habe und deswegen oft verarscht bzw. verletzt wurde oder ich die mir gut getan haben weggedrückt habe.

Ich war schon in Therapie und habe es auch allen erzählt auch mit denen ich zusammen war, aber geholfen hat garnichts auser das diese Depressionen immer schlimmer werden.

Baue immer wieder Unfälle 💥

Ich bin männlich, 34 Jahre alt und habe seit 8 Jahren meinen Führerschein.

Ich fahre einen Kleinwagen und ich fahre viel und gerne. Nur leider sagt man mir nach, dass ich kein guter Autofahrer bin. Das ist auch nicht von der Hand zu weisen, denn in den letzten 8 Jahren war ich bereits in 12 Unfälle involviert. Zwei davon mit Personenschaden, auch wenn es den Menschen mittlerweile wieder gut geht.

Nicht immer sind die Crashs meine Schuld. Es passiert teilweise, dass die Leute mir vor das Auto springen oder man mit die Vorfahrt nimmt. Ich bin auch kein Raser, nehme keine Drogen, aber ich fühle mich mittlerweile auch immer unsicherer am Steuer.

Ich habe den Sitz ziemlich nah an den Lenker gezogen, sodass meine Bekannten immer grinsen...

Weiss nicht wohin mit mir

Hey ich bin 20 jahre und weiblich ich bin neu hier und weiss gar nicht was ich schreiben soll.

Aber kurz gesagt habe ich Borderline und eine schwere Depresson. Seit ich aus der Klinik bin habe ich allen meinen Freunde geschrieben, aber die melden sich nicht zurück und meine Nachbarin will nichts mehr von mir wissen.

Ich weiss gerade nicht wohin mit mir

Ängste

Zurzeit hab ich sehr viele Ängste, wer weiß ob alle gut sind, weil es alle komische Ängste sind.

Zum bejspiel vor Menschen die eine Glatze haben (und mein Vater hat eine, also hab ich Angst vor ihm). Oder Angst vor der Dunkelheit, ich kann es mir nicht erklären.

Gefahr aus dem Weltraum

Eines der beliebtesten Themen seit dem 19. Jahrhundert in Literatur und Kino war der Weltraum, der Weltraum als unbekannte Weite und als unmittelbar bevorstehende Gefahr. Seit der Entstehung von Filmen - einer der bekanntesten Stummfilme ist die "Reise zum Mond" - bis heute haben Filmemacher und Kinogänger das Genre Abenteuer im Weltraum geliebt. Das Weltraum-Genre war kommerziell sehr erfolgreich und zeigte eine beeindruckende Flexibilität in Bezug auf das Thema: Alien-Invasion, Weltraumforschung, philosophische Meditation, interstellare Kriege und die Liste ist immer noch immens. Natürlich sind viele dieser Gefahren eine Erfindung des Geistes und höchst unwahrscheinlich, wenn nicht gar unmöglich, aber einige von ihnen bieten eine geniale Selbstbetrachtung unseres Universums und der Möglichkeiten des Lebens. In der Tat sind viele der Filme, die seit Ende der sechziger Jahre im Weltraum oder über den Weltraum gedreht wurden, mit Hilfe von einem Team von Weltraumexperten und Physikern realisiert worden, um die Filme realistischer zu gestalten. Andere Filme interessieren sich natürlich nicht dafür, aber diejenigen, die dies tun, sind oft interessant für eine Lektion über den Weltraum, seine Kräfte und Geheimnisse. Aber was die Menschen letztendlich am meisten lieben, ist natürlich die rätselhafte und unmittelbar bevorstehende Gefahr, die der Weltraum für uns darstellt.

Zeichen für Gefahr

Zeichen sind nicht nur nützlich, sondern für die menschliche Interaktion absolut notwendig. Noch bevor die eigentliche Schrift erfunden wurde, dienten primitive Zeichen als Kommunikationsmittel. Zeichen als Sprache sind menschliche Konventionen, aber einige von ihnen sind ziemlich visuell - basierend auf allgemeinem Wissen über unsere menschliche Erfahrung - und daher universeller. Zeichen sind umso nützlicher, da man meist nicht lesen lernen muss, um sie zu verstehen. So wurden mit der Okzidentalisierung der Welt, westliche Symbole und Zeichen auf der ganzen Welt bekannt. Zu den nützlichsten gehören die Verbotszeichen, d.h. diejenigen, die die Leute auffordern, etwas zu vermeiden. Wir alle kennen das Totenkopfzeichen, welches Gefahr bedeutet, oder das Zeichen für das Weiterfahren beim Autofahren. Allerdings sind Gefahrensymbole oftmals ziemlich deutlich, da sie verhindern sollen, dass sich Menschen gefährlichen Situationen aussetzen.

Gefahrgut

Gefährliche Güter sind solche Produkte, die immanent gefährlich sind und daher mit Vorsicht behandelt werden müssen. Ein gefährliches Gut auf der Straße ist beispielsweise Benzin für Autos oder ein Tank, der brennbares Gas oder brennbare Flüssigkeiten enthält. Beim Fliegen werden zum Beispiel Messer oder Flaschenöffner als gefährliche Waren behandelt. Es hängt von der Art des Ortes ab, an dem man sich befindet oder wohin man geht. Wir alle wissen, dass das Fliegen in die Staaten in dieser Hinsicht eine sehr heikle Angelegenheit ist.