Familie



Bitte um Rat

Ich 26 verheiratet und habe 2 Kinder, nicht seine leiblichen.

Verheiratet seit 08.01.2020, nach 3 Monaten Beziehung quasi.

Das geht schon seit unserem ersten Tag Beziehung, das er sich ständig in irgendwelchen Dating-Portalen oder Pornoseiten aufhält, sich auch noch dort anmeldet.

Wo er über 50 Frauen immer schreibt wie hübsch sie sind und ob sie miteinander schlafen wollen ... auch bei Insta - FB - überall fragte er nach bei den Frauen, obwohl wir in einer Beziehung waren.

Gestern abend wieder, ich hatte wieder so ein scheiss Gefühl und ging an sein Handy , und siehe da in Google noch Tabs geöffnet von Dating-Apps - eingeloggt - , ich sprach ihn drauf an und das beste war, er stritt es ab, dass er davon nichts weiss, obwohl...

Ich weiß nicht was ich tun soll...

Hallo ich bin fast 13 und weiblich.

Letztes Jahr, ich glaube es war der zweite Advent ist etwas sehr unschönen passiert. Abgesehn von mir und meinen Eltern weiß niemand davon und ich habe Angst wenn ich es jemandem erzähle, was er von mir bzw. meinen Lesern denkt oder noch schlimmer 🙁

Ich werde es wohl nie jemandem persönlich erzählen... ist wahrscheinlich auch besser so.Alles fing einfach nur mit einem Streit zwischen meinen Eltern am Frühstückstisch an... Ich hasse es, ich hasse es wenn sich meine Eltern streiten. Aber diesmal war der Streit anders als die letzten Male. Sie stritten sich schon den ganzen Tag.

Das letzte Mal als ich auf die Uhr sah war es 15:07 Uhr. Ich saß an meinem Schreibtisch und gleich gegenüber ist meine Zi...

Depression / Essstörung

Hey ich w/17 möchte euch gerne was erzählen. Bei mir hat das alles Anfang 2017 angefangen. Ich bin umgezogen und auf eine neue Schule gekommen und wurde da wieder gemobbt und geschlagen und und und aber irgendwann habe ich mich das aller erste Mal geritzt (SVV) und es war voll gutes Gefühl aber dann musste ich in eine Psychiatrie und es wurde nur noch schlimmer.

2018 war ich das erste mal in einer Wohngruppe. Ich war nur 4 Wochen dort, weil ein Betreuer uns Alkohol gegeben hat. Zu der Zeit war ich 14 und nach der Wohngruppe war ich wieder zuhause. Mitte 2018 hatte ich meiner ersten Suizidversuch gehabt. Ende 2018 war ich in einer Tagesklinik und das auch nur bis Januar 2019, dann war ich wieder in der Psychiatrie wegen SVV und war wieder...

Ich kann mich nicht outen.

Hey ich bin weiblich und 13 Jahre alt.
Ich habe lange überlegt ob ich es mache doch dann habe ich mich vor meiner Mutter als bi geroutet.
Doch sie hatte gemeint das das nur von den Animes kommt die ich gerne schaue. Seitdem habe ich Angst mich vor anderen zu outen...
Und ich weiß nicht wie ich das meiner ganzen Familie erklären soll.

Die angebliche Phase

Ich bin Bi und meine Eltern sollen es net wissen, deswegen deute ich es immer an und sage, dass ich gesagt habe, dass ich ne Freundin hab und so was, oder dass man 2020 nur Single oder Bi werden kann. Aber sie verstehen es nicht und mein Vater ist generell gegen Lesben oder Schwule oder Ausländer 😔

Ich hab halt auch oft Depris, also schimme Depris und ich ritze mich auch sehr oft und meine Eltern sagen halt auch es sei nur eine Phase, reiß dich mal zusammen.

Und ich komme damit nicht klar, sie hören mir auch nicht zu wenn ich was sage. Egal was, entweder gehen sie oder lenken vom Thema ab 😔

Familienzusammenhalt

Jeder weiß, dass der Familienzusammenhalt sehr wichtig ist, aber in unserer globalisierten Welt kann es manchmal sehr schwierig sein, in Kontakt zu bleiben. Einen Urlaub in der Ferne zu verbringen oder sogar ein Jahr im Ausland zu leben ist heute einfacher als je zuvor. Ist die Erziehung abgeschlossen, verlassen Kinder meist ihr Zuhause oder ziehen gar in andere Länder. Der Familienzusammenhalt wird dadurch zwangsläufig auf eine harte Probe gestellt. Die einst so innige Beziehung zwischen Geschwister, Vater und Mutter schwindet. Sobald die Kinder aus dem Haus sind, ändert sich vieles auf Kosten des gemeinsamen Familienlebens.

Meist merkt man es schleichend: die gemeinsame Zeit ist rar geworden und das Familienleben lebt immer öfter nur noch in den Erinnerungen. Damals, als Mama und Papa noch einen starken Rückhalt boten und die Kinder fördern wollten. Als die Beziehung zwischen den Geschwistern das gemeinsame Familienleben maßgeblich geprägt hat. Irgendwann wird deutlich: das alles war einmal und ist unwiderruflich verloren. Psychologen und Neurowissenschaftler plädieren unlängst dafür, den Zusammenhalt in der Familie zu stärken. Menschen aus Familien mit einem schwachen Familienzusammenhalt, sind anfälliger für Depressionen und gehen generell weniger gestärkt durchs Leben.

Familie ist wo Leben beginnt und Liebe niemals endet

Dieser Spruch ist den meisten bekannt, denn Familie ist der wichtigste Halt im Leben. Der erste Schritt in diese Welt erfolgt über die Familie. Deine Traditionen und deine Gewissheiten sind diejenigen, die du von deiner Familie erlernt und geerbt hast. Du bist mit ihren Werten und ihrer Vision von der Welt aufgewachsen. Deine Familie wird deine Welt und dein zukünftiges Leben indirekt mitbestimmen. Aber Familie ist nicht immer das, was wir vom Kino- oder der Fernsehwerbung erwarten würden. Familien sind, wie etwa in Shakespeares Werken, oft ein Szenario für grausame Verschwörungen und schlimme Taten. Zum Glück gibt es ausser der Blutsfamilie auch andere Arten von Familie: Adoptivfamilien zum Beispiel, oder unsere Feunde, die wir selber wählen können. Auch sie können für uns zur Familie werden. Wenn wir es zulassen, können sie für uns genauso wichtig (oder wichtiger) sein wie Blutsverwandte.

Familie zu vermieten

Heute ist ja alles möglich, sogar eine Familie zu mieten. Einsamkeit kann für Menschen sehr schwer sein. Und es gibt auch einen sozialen Druck, der ebenfalls sehr hart sein kann. Du bist über 30 Jahre alt, hast keine Familie und keine Kinder: Ja, es kann hart sein. Du bist zum Abendessen eingeladen und möchtest jemandem eine Frau und Kinder vorzeigen, die du nicht hast? Kein Problem. Miete sie für eine Nacht oder miete sie für die Weihnachtszeit. Jede ethnische Zugehörigkeit ist vertreten, Google und miete jemanden, mit dem du zum Beispiel einen Film sehen kannst.

Familie im Wandel

Familien, wie jede andere Institution oder kollektive Identität, erleben heutzutage große Veränderungen. Ein tiefgreifender und verwirrender Übergang, der die Vorbilder und Vorgaben, die die Menschheit seit Jahrhunderten kennt, entwurzelt hat. Familie ist kein traditioneller Wert mehr, wie wir ihn früher kannten. Ein "Vater, eine Mutter und Kinder" sind nicht mehr die einzige Möglichkeit, ein Erwachsenenleben zu führen. Familien sind in der Experimentierphase. Zwei Väter oder zwei Mütter in einer Familie; Väter und Mütter, die Transgender sind; Kinder, die von anderen Kontinenten adoptiert wurden; Heute gibt es nicht nur eine Wahrheit darüber, was eine Familie definiert.

Familie im Notfall

Die meisten Leute würden behaupten: ihre Mutter oder Vater würden sie niemals fallen lassen. Umso weniger wir Kontakt zu unserer Familie haben, desto mehr sind wir froh darüber, wenn der Familienzusammenhalt uns im Notfall auffängt. Nicht wenige Menschen die sich von ihrer Familie in guten Zeiten losgesagt haben, bereuen es im Nachhinein. Das Leben schreibt seine eigenen Gesetze. Nicht selten ist es langfristig problematisch, wenn alle Brücken abgebrochen wurden. Aber es gibt immer ein zurück! Der Zusammenhalt einer Familie im Notfall ist wahrhaftig eine der wichtigsten Säulen unserer Gesellschaft.