Dreier nach Geburtstagsfeier

Wir waren gerade frisch verheiratet. Ein Freund von mir, der mittlerweile etwas weiter von uns entfernt wohnte, hatte uns zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen. Er hatte uns angeboten bei ihm im Wohnzimmer auf der Luftmatratze zu übernachten, was wir auch annahmen.

Nachdem die letzten Gäste gegangen waren, halfen wir ihm noch das gröbste aufzuräumen und ich pustete die Luftmatratze auf. Nachdem wir uns bettfertig gemacht hatten, wünschten wir Jürgen eine gute Nacht und legten uns dann in T-Shirt und Slip auf die Luftmatratze. Mein Freund begab sich in sein Schlafzimmer, direkt neben dem Wohnzimmer.

Der Raum war nicht komplett dunkel, sondern das Licht der Straßenlaterne fiel durch das Fenster in das Wohnzimmer, was uns das Einschlafen erschwerte. Ich kuschelte mich an meine Frau und begann ihr mit der Hand den Rücken zu streicheln. Langsam ließ ich meine Hand immer tiefer gleiten, über den Po, bis zu ihrer Muschi.

Erstaunt stellte ich fest das sie feucht war. Ich drehte sie vorsichtig auf den Rücken und ließ eine Hand zu ihren Brüsten gleiten, und die andere glitt in ihren Slip. Ihre empfindlichen Nippel hatten sich mitllerweile aufgerichtet und ich strich mit der Handfläche vorsichtig darüber. Ein leises Stöhnen entglitt ihr.

„Meinst du nicht, dass Jürgen uns hören kann?“, flüsterte sie mir zu.
Der schläft längst, so viel wie er getrunken hat“, antwortete ich.

Beruhigt ließ sie mich gewähren.

Ich strich ihr vorsichtig mit einem Finger über ihre Lustperle.

Ein weiteres Stöhnen war zu hören, diesmal etwas lauter. Vorsichtig umkreiste ich ihren Kitzler an den Außenflächen und und drückte dann vorsichtig mittig darauf. Meine Frau begann sich bei meinen Berührungen leicht zu winden. Ihre Muschi war jetzt richtig nass.

Ich beugte mich vor und berührte einen Nippel mit meiner Zunge. Sanft umkreiste ich ihn und saugte ihn dann in meinen Mund. Vorsichtig presste ich meine Lippen darauf, was meiner Frau ein diesmal deutlich zu vernehmendes Stöhnen entlockte. Rasch legte sie eine Hand auf ihren Mund.

Ich ließ meinen Kopf tiefer gleiten und bedeckte ihren Körper dabei mit Küssen.

Den Slip zog ich ihr rasch aus. Für Teil 2 bitte eine Resonanz: gefällt es euch?


Lade Dir die kostenlose Geheimness-App für dein Smartphone und kommentiere den Beitrag!


Beitrag
1