Die Unendlichkeit des Schmerzes

Ein Satz der alles verändert. Ein Bild, das plötzlich wieder da ist. Verdrängt, vergessen. Und doch so nah, als wäre es erst zwei Stunden her.
Es ist dunkel, kalt. Ich spüre das Leder in meinen Händen und ich weiß, das jeder weitere Schlag einer zu viel ist.

Und doch bewegt sich mein Arm fast mechanisch, ganz von allein auf meinen Rücken zu. Das Geräusch ist schwer zu beschreiben. Es scheint so vertraut und doch sollte es das nicht sein.

Es knallt, ähnlich dem Geräusch eines auf den Tisch fallenden schweren Buches. Dann spüre ich nichts und doch alles. Völlige Leere und gleichzeitig einen so betäubenden Schmerz das ich Angst habe, das Bewusstsein zu verlieren. Ich sinke zu Boden.

Und dann ist es da. Dieses so vertraute, warme Gefühl. Das Leder färbt sich rot.

Blut fließt langsam meinen Rücken hinab und ich spüre, wie mich ein für einen Bruchteil einer Sekunde überwältigendes Gefühl in den Bann zieht.
Und dann ist er wieder da. Dieser stechende Schmerz. Man hat das Gefühl zu verbrennen.

Man will nicht das diese Überwältigung endet, also fängt man von vorne an. Der nächste Schlag holt mich aus meinen Gedanken und macht mir deutlich, das dass alles wahr ist.
Mit jedem Mal schneidet das Leder tiefer in die Haut. Und wieder bewegt sich mein Arm fast wie in Trance auf meinen Rücken zu.

Das war einer zu viel. Ohnehin schon auf den Schienbeinen sinke ich nun vollständig in mich zusammen. Der Boden ist kalt und hält mich bei Bewusstsein.
Andere Bilder tauchen auf. Eine Klinge in meiner Hand. Ein Schnitt, noch einer. Schmerz? Nein den gibt es nicht mehr. Er ist schon vor langer Zeit gegangen.

Man will es nicht und doch passiert es.
Panik kommt auf. Was zieh ich an ? Wird es jemand sehen?

Ich nehme mein T-Shirt und streife es vorsichtig über. Ganz langsam um nichts zu berühren und doch schmerzt jede Bewegung so sehr, das man aufhören will sich zu bewegen.
Dann ist der da, der Moment in dem das Shirt an der Wunde fest klebt und du weißt, du musst all deine Kraft zusammen nehmen, um es zu lösen. Ich stöhne vor Schmerz kurz auf.
Schmerz, nichts als Schmerz breitet sich im Körper aus.

Es ist vorbei.


Lade Dir die kostenlose Geheimness-App für dein Smartphone und kommentiere den Beitrag!


Beitrag
1