Auf der Suche nach Liebe..

26.07.2021

Auf der Suche nach Liebe..

Nun bin ich 28 Jahre alt und.. Ich hab mir immer gedacht was über mein Leben zu schreiben, es mit Menschen zu teilen, aber wahr immer zu faul. ängstlich oder was auch immer dazu.

Ich weiss nicht, als ich vor 28 jahren aufs Leben gekommen bin, ob ich überhaupt einen Funken Liebe bekommen habe. Wir haben in Berlin in einem Haus gelebt, mit meinem hochgradig alkoholabhängigen Vater und meiner damals noch ängstlichen Mutter.. ich kann mich nur erinnern als ich 7 war.. er uns wieder einsperrte und schlug weil er zuviel getrunken hatte, das wir Schablettenkäse hatten und ich zu meiner Mama sagte; ich werde dich nicht alleine lassen, auch nicht wenn ich heirate später ;D

Ich hatte wohl damals schon gute Timings, die falschen Sätze zu äussern.. Manchmal ist es so, das Menschen denken ich würde lügen, weil ich zu schnell rede oder die Sätze nicht logisch zusammenbringe.. aber dem ist nicht so..ich bin einfach nur kaputt genervt und vor allem enttäuscht von der Menschheit. So enttäuscht das ich das Gefühl habe ich werde bald selber so. Aber das kann ich nicht. Ich kann mich nicht verstellen..

Damals sind wir von meinen gewalttätigen Vater geflüchtet ich war noch sehr jung.. es war sehr heikel da es eine Nacht und Nebel Aktion war. Aber wir haben es ins Frauenhaus geschafft, und mussten immer wieder in eine andere Stadt ziehen.. Meine mutter zog plötzlich Seiten auf die ich garnicht von ihr kannte.. narzisstische, gemeine Seiten. Sie grade sie, fing an wie mein Vater zu werden ...Wir fanden irgendwann 2003 eine Wohnung in der Stadt wo ich bis heute lebe..

Kaum hatten wir die Wohnung, wurde meine Mutter sehr gewalttätig..Sie sagte mir und meiner Schwester jeden Tag wie sehr sie uns hasste, zog uns runter so das wir das geworden sind was wir heute sind.. Frauen ohne Selbstbewusstsein, Frauen die mit sich machen lassen was Männer auch wollen, nur damit sie Liebe bekommen, die Liebe die all die Kindheit gefehlt hatte...

Irgendwie bekam ich irgendwann Hass und ging einfach so in ein nahgelegendes Heim erzählte was meine Mutter tat usw.. aber sie nahmen mich leider nicht auf ich musste wieder zurückkehren.. meine Mutter plante in der Zeit einen Urlaub in unser Heimatland, ja einen "Urlaub".. ich soll auch mit..und ab da fingen die Dinge an eine schreckliche gemeine Wendung fur mich zu nehmen... als wir am Flughafen am Ziel waren zeriss sie meinen Pass.. Warum sie das tat werde ich euch morgen erzählen... Gute Nacht 🤍❤



Du möchtest unverbindlich und anonym mit jemandem über Deine Probleme reden?
Hier findest Du einige interessante Hilfsangebote.


Lade Dir die kostenlose Geheimness-App für dein Smartphone und kommentiere den Beitrag!


Beitrag
1