Das hat Lotta nicht verdient

08.07.2021

Das hat Lotta nicht verdient Hey Leute, ich muss mir das mal von der Seele schreiben.

Also, meine Freundin und ich (beide 20) hatten insgesamt 6 Meerschweinchen in unserem Rudel. Das letzte, welches wir uns geholt hatten, war Anna. Sie war zu dem Zeitpunkt schon schwanger ohne, dass es jemand wusste. Ein paar Wochen später, am 11.05.202, kamen Oscar und Lotta zur Welt.

Wir warem über glücklich. Eine kleine flauschige Familie. Es war immer so schön zu sehen wie die kleinen fange gespielt haben oder den Erwachsenen das Futter geklaut haben.

Alles war schön, bis zum 07.07.2021. Es fing an, dass an unserer Tür geklingelt wurde. Im Treppenhaus hörte man ein leises piepen und man fragte mich ob es aus der Nachbarwohnung komme. Da es die Wohnung meiner großen Schwester war hatte ich natürlich einen Schlüssel. Ich öffnete die Tür und die gesamte Wohnung war voll schwarzem Rauch. Es brannte. Ich schloss schnell die Tür. Einer der Nachbarn rief die Feuerwehr, ich rief meine Schwester an.

Meine Freundin und ich schlossen alle Fenster. Um jedoch an das eine Fenster im Wohnzimmer zu kommen muss man einen Schritt in das Gehege der Meeris machen. Die Schweinchen haben unsere Panik gemerkt und waren dementsprechend auch unruhig. Als meine Freundin ins Gehege stieg waren alle in ihren Hütten. Aber in dem Moment als sie aufgetreten ist, rannte Lotta aus ihrer Hütte und ist unter ihren Fuß geraten.

Sie hat nicht gequiekt oder aufgeschrien. Es schoss nur ein Schwall Blut aus ihrem Maul. Sie krümmte sich ein Mal und streckte sich dann. Meine Freundin schrie und war traumatisiert und panisch. Sie nahm Lotta, legte sie auf die daneben stehende Couch und versuchte sie zu retten. Doch sie war bereits tot. Ich konnte meine Freundin gerade so dazu bewegen mit mir aus dem Haus zu gehen als dann die Feuerwehr da war.

Nachdem der Brand gelöscht war ging ich in unsere Wohnung. Es war alles in Ordnung. Ich rief meinen Vater an. Er nahm Lotta, in ein Stück Fleece gewickelt, mit zu sich und legte sie in seinen Kühlschrank. Meine Freundin und ich hätten das bei uns nicht verkraftet. Wir holten eine schöne Box. In diese gravierten wir ihren Namen sowie Geburts- und Sterbedatum. In die Box legte ich ein Stück Holz aus dem das Gehege bestand in dem Sie geboren wurde. Außerdem eine Karotte und eine Tomate. Das war ihr lieblings Futter. Wir kauften noch drei schöne Töpfe Blumen.

Im Kleingarten meiner Schwester Gruben wir alle zusammen ein tiefes Loch. Ich legte Lotta mit etwas Fleece hinein, gab ihr ein paar der Blüten zwischen die Pfoten und streichelte ihr noch ein letztes Mal über ihre Wange. Meine Freundin konnte nicht so dicht heran. Sie ist seit dem von Schuldgefühlen zerfressen.

Gemeinsam trugen wir Lotta, unsere kleine aufgeweckte Enkelin, zu Grabe. Wir schütteten es zu und pflanzten die drei Töpfe auf ihrem Grab.

Es ist schrecklich, dass sie nur 59 Tage alt werden durfte. Der Brand war am Ende technisches Versagen. Aber dennoch wurde die Wohnung meiner Schwester, ihres Mannes und meiner vierjährigen Nichte zerstört. Und unsere kleine Lotta musste so grausam sterben. Ich bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf und meine Freundin gibt sich dafür die Schuld.

Ich hoffe Oscar, Lottas Bruder, wird es verarbeiten.

Ich hoffe, dass euch so etwas niemals passiert. Ich musste das einfach Mal niederschreiben.


Lade Dir die kostenlose Geheimness-App für dein Smartphone und kommentiere den Beitrag!


Beitrag
1