Geheime Geschichten



Meine Zähne verfaulen Seit ich klein war habe ich massive Angst vor dem Zahnarzt. Meine Brüder fanden das immer lustig und haben mich deswegen gehänselt. Als ich neun war haben Sie mich mehr oder weniger genötigt den Horrofilm „The Dentist“ zu schauen. Sie fanden das witzig, aber für mich ist es eine Katastrophe aus der ich bis heute keinen Ausweg sehe. Ich habe seit diesem Tag eine absolute Zahnarzt Neurose und weigere mich auch nur eine Praxis aufzusuchen.

Wenn ich die Neurose in einem Satz beschreiben müsste: Ich habe panische Angst davor, meine Zähne, die wenige Zentimeter von meinem Gehirn, meinen Augen oder meinem Riechorgan entfernt liegen, mit so brachialer Gewalt wie jener eines Bohrers behandeln zu lassen. Alleine der Gedanke hieran macht mich schwi...

Jetzt lesen »

Diejenigen von euch, die einen Hund haben, kennen sicher den Schreck den man bekommt, wenn dieser plötzlich unangeleint losrennt. Vor allem an einer Straße. Nun, mein Hund hat mir vor einiger Zeit einen ähnlichen Schrecken eingejagt. Ich war vor ein paar Wochen über die Ferien bei meinen Großeltern auf dem Lande zu Besuch, und hatte meinen Hund natürlich mitgenommen. Er ist an sich eigentlich sehr wohlerzogen, er hat jedoch immer ein Disziplinproblem gehabt: wenn er eine interessante Spur gewittert hatte war er nicht davon abzuhalten, dieser zu folgen. Eines Abends lief ich mit ihm die letzte Gassi-Runde des Tages; bei meinen Grosseltern fuhren so selten Autos, dass ich keine Leine mitnahm. Ich hatte vor, eine kurze Runde am Waldrand zu la...

Jetzt lesen »

Das ist mir vor zwei Monaten passiert, als ich angefangen hab als Trainerin in einem Fitnessstudio zu arbeiten. Dafür muss man wissen dass zu meinen Pflichten auch alle möglichen kleineren Aufgaben im Studio gehörten, wie zum Beispiel die Abos für neue Kunden zu erstellen und gelegentlich die Toiletten sauber machen. Da es ein Fitnessstudio sowohl für Männer als auch Frauen ist war es mir als Frau am Anfang immer etwas unangenehm, in die Männerumkleide zu gehen um das Badezimmer sauber zu machen. Deshalb hab ich immer versucht so wenig wie möglich reinzugehen und tat nur das nötigste um alles sauber zu halten.

Eines Tages ging ich jedoch mit gesenktem Blick hinein um den Boden zu wischen. Ich war mit den Gedanken woanders, als mein Blick...

Jetzt lesen »

Melonen im Eisladen Vor langer Zeit, als ich zu der üblichen Eisdiele ging, die ich immer nach dem Mittagessen besuchte, wurde ich positiv überrascht. Anstelle der unfreundlichen alten Barista, die mich normalerweise bediente, servierte ein schönes und üppiges Mädchen das leckere Eis. So üppig, dass jedes Mal, wenn sie das Eis servieren wollte und sich danach beugte, ihre Melonen die ersten beiden Reihen der Eiscremediele streiften.

In diesen ersten Reihen, wo ihre Brüste das noch tiefgefrorene Eis berührten, befand sich der Pistazien- und Erdbeergeschmack, so dass der weiße Hintergrund ihrer Barista-Uniform ganz und gar unfreiwillig die Farben der italienischen Flagge komplettierte. Ein glücklicher Zufall, da sie selbst Italienerin war. Abgesehen davon, da...

Jetzt lesen »

Nimm mich! Ich kahm nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause, wo mein Mann schon auf mich wartete, aber was ich nicht wusste war, dass er etwas geplant hatte.

Ich steckte den Schlüssel ins Loch, betrat meine Wohnung und da überraschte mich jemand von hinten und bindete mir die Augen zu. Ich habe natürlich geschriehen und habe mich gewehrt, doch eine Stimme in meinem Ohr von meinem Mann sagte zu mir, ich bräuchte keine Angst haben, er wäre es.

Also beruhigte ich mich. Er nahm mich an die Hand und ziehte mich ins Schlafzimmer wo ich Duftkerzen roch. Er zog mir langsam die Hose aus und mein T-Shirt, danach packte er mich am Arsch und zog mir meinen Slip aus - dabei küsste er mich an meinen Oberschenkel. Ich bekam Gänsehaut.

Plötzlich passie...

Jetzt lesen »