Geheime Geschichten



Ich bereue es, ein Kind bekommen zu haben Mein Mann und ich sind seit 4 Jahren verheiratet. Er wollte immer schon Kinder, während der Wunsch bei mir weniger stark ausgeprägt war. Nachdem wir geheiratet hatten war uns dann aber beiden klar, wir gründen eine Familie. Ich kann nicht behaupten, dass er mich überredet hat, aber ich bin sicher wir wären weiterhin kinderlos, wenn es ihm nicht so ein wichtiges Anliegen gewesen wäre.

Vor knapp 3 Jahren habe ich dann entbunden. Ich hatte mich insbesondere in den letzten Monaten der Schwangerschaft richtig wohl gefühlt und mich gefreut, ganz bald eine kleine Familie zu gründen. Es war eine schwierige Geburt. Ich hatte viel Blut verloren aber zum Glück blieb mir der Kaiserschnitt erspart. Als ich meinen Sohn im Kreissaal in den Armen gehalt...

Jetzt lesen »

6 Kilos kosteten mich meine Beziehung Es war im Frühjahr 2016. Ich war zu der Zeit noch mit meiner Ex-Freundin zusammen und wir hatten ein bisschen Stress und hatten viel gegessen und wenig trainiert. Wir hatten innerhalb weniger Monate ordentlich zugelegt. Nicht sehr viel, aber bestimmt gute 8 Kilo. Wir konnten uns beide immer gut gegenseitig motivieren und beschlossen eines Tages, uns mehr zu bewegen und besser zu essen, um ein gesünderes Leben zu haben und so. Wir haben einen Deal gemacht, dass wir uns dazu bringen würden, wieder in Form zu kommen. Wir meinten es ernst und der erste Monat war hart. Unsere Absichten waren gut, aber regelmäßig Sport zu treiben war zu dieser Zeit wegen unserer Jobs und vor allem wegen der Tatsache, dass wir es trotz Motivation und bester Absich...

Jetzt lesen »

So ist es halt... Wir sehen es immer in Filmen - das klassische Dilemma: Liebe oder Arbeit? Ich habe immer für Liebe geworben, aber in letzter Zeit wurde mir klar, dass die Menschen mit denen ich zusammen war, ihr Leben führten ohne ihre Pläne auf die Bedürfnisse des Partners abzustimmen. Ich war immer einer von denen, die sich an die andere Person "anpassen" konnte, das stimmt. Aber ich habe es nie als "Aufopferung" oder so wahrgenommen. In jedem Fall, auch wenn man nicht will, sucht man immer nach etwas Anerkennung für die "Anstrengung" die man gemacht hat, oder?

Nun, die Tatsache eine Person an die erste Stelle zu setzen ist alles andere als selbstverständlich. Gestern hat mich meine Freundin nach zwei Jahren (oder, wie sie sagen würde: nach vier Seme...

Jetzt lesen »

Meine Zähne verfaulen Seit ich klein war habe ich massive Angst vor dem Zahnarzt. Meine Brüder fanden das immer lustig und haben mich deswegen gehänselt. Als ich neun war haben Sie mich mehr oder weniger genötigt den Horrofilm „The Dentist“ zu schauen. Sie fanden das witzig, aber für mich ist es eine Katastrophe aus der ich bis heute keinen Ausweg sehe. Ich habe seit diesem Tag eine absolute Zahnarzt Neurose und weigere mich auch nur eine Praxis aufzusuchen.

Wenn ich die Neurose in einem Satz beschreiben müsste: Ich habe panische Angst davor, meine Zähne, die wenige Zentimeter von meinem Gehirn, meinen Augen oder meinem Riechorgan entfernt liegen, mit so brachialer Gewalt wie jener eines Bohrers behandeln zu lassen. Alleine der Gedanke hieran macht mich schwi...

Jetzt lesen »

Diejenigen von euch, die einen Hund haben, kennen sicher den Schreck den man bekommt, wenn dieser plötzlich unangeleint losrennt. Vor allem an einer Straße. Nun, mein Hund hat mir vor einiger Zeit einen ähnlichen Schrecken eingejagt. Ich war vor ein paar Wochen über die Ferien bei meinen Großeltern auf dem Lande zu Besuch, und hatte meinen Hund natürlich mitgenommen. Er ist an sich eigentlich sehr wohlerzogen, er hat jedoch immer ein Disziplinproblem gehabt: wenn er eine interessante Spur gewittert hatte war er nicht davon abzuhalten, dieser zu folgen. Eines Abends lief ich mit ihm die letzte Gassi-Runde des Tages; bei meinen Grosseltern fuhren so selten Autos, dass ich keine Leine mitnahm. Ich hatte vor, eine kurze Runde am Waldrand zu la...

Jetzt lesen »