Geheime Geschichten



14 Jahre Knast Ich bin eine Frau und war bis letztes Jahr 14 Jahre im Gefängnis.

Als ich 2006 meine Haft antrat, war die Welt noch eine andere. Ich hatte eine Beziehung, es gab keine Smartphones, keine Klimadebatte, Merkel war ganz frisch Kanzlerin... Es ist eine solch lange Zeit in der sich so viel verändert hat. Zu dem Zeitpunkt meiner Entlassung war mir alles fremd. Meine Familie und mein Partner standen nicht mehr an meiner Seite und zu alten Bekanntschaften versuchte ich ganz bewusst Abstand zu halten.

Anfang fühlte ich mich so einsam, dass mir der Gedanke den nächsten Laden zu überfallen - nur um wieder verknastet zu werden - nicht fremd war. Nach 14 Jahren wurde der Knast ein Teil meines Lebens der mir Halt gegeben hat. Zum Glück habe ich die...

Jetzt lesen »

Sex im Gebüsch Zu einer Zeit in der es mir psychisch nicht besonders gut ging, auch aufgrund meiner diesbezüglich unschönen Vergangenheit lag ich eine Zeit lang in einer Klinik.

Dort lernte ich den Mann kennen, der mir zeigte, dass die schönste Nebensache der Welt auch wirklich schön sein kann. Wir wollten uns eigentlich zurück halten, bis ich auf Wochenendbesuche gehen durfte. Doch das hat nicht lange gehalten. Eines Tages hat er mich an einem relativ freien Tag besucht und wir gingen über das Klinikgelämde. Dort fanden wir eine Lücke in der Hecke.

Wir gingen rein und fanden eine kleine Freifläche und fingen an uns zu küssen. Doch dabei blieb es nicht.

Was dann geschah könnt ihr euch mit Sicherheit denken.

Ich habe damals meine Therapie auf...

Jetzt lesen »

Ich mag ihn 🚬 Ich mag ihn…
Ich mag ihn sehr….

Seit einigen Monaten telefonieren wir jeden Abend und im laufe der Zeit habe ich Gefühle für ihn entwikelt.
Ich merke das es nicht nur von meiner Seite aus kommt aber ich merke das er sich die letzte Zeit etwas distanziert hat.
Ich weiß nicht ob ich ihm zu viel Aufmerksamkeit gegeben habe oder er eine andere kennengelernt hat oder ob er etwas Zeit für sich braucht.

Aber mein Problem ist
Ich will ihn nicht verlieren….
Er ist Teil meiner Routine geworden, ein Teil meines Lebens.
Wir haben uns nich nie persönlich gesehen aber er wohnt nur 45 min weiter weg.
Trozdem weiß ich nicht was ich machen soll….

Jetzt lesen »

Der Tag auf der Brücke Der Kern der Geschichte ist in meiner Umgebung schon lange kein Geheimnis mehr. Doch der Weg dorthin den kennen nur die wenigsten.

Es war der 7.06.2015 und mir ging es richtig scheiße. Nein. Ich war nicht krank. Zumindest nicht körperlich. Aber seelisch war ich eine einzige offene Wunde. Verschuldet durch einige unschöne Erlebnisse aus meiner doch sehr lebhaften Vergangenheit.

Ich setzte mich auf mein Sofa und weinte bittere Tränen. Eine Stunde ohne Unterbrechung. Ich weiß das deswegen so genau, weil ich auf eine Uhr schauen konnte. Und am Ende meiner Heulsession fasste ich den Entschluss, meinem für mich erbärmlichen und kaputten Leben ein Ende zu setzen.

Ich wollte es noch genau an demselben Tag tun und wusste auch sofort wie. ...

Jetzt lesen »

Vergewaltigt Ich M, 19 beichte, dass ich mit 14 in einer Wohngruppe von dem Jugendamt MG ausgesucht von einem 16 Jährigen mehrfach vergewaltigt wurde.

Die Betreuer/inen haben mich nachts nicht schreien gehört, es ging so weit das ich nachts kein Auge zu bekommen habe und wenn ich dann mich nachts abduschen ging und sein Sperma aus mich raus presste als ich fertig war mit duschen wurde ich häufig von den Betreuern angeschriehen.

Ich hab darüber bis heute kein Wort raus bekommen. Ausser hier.

Jetzt lesen »