Belästigt von der kleinen Schwester meiner Freundin

12.03.2021

Belästigt von der kleinen Schwester meiner Freundin

Also, nur um das klarzustellen, ich schreib das hier um ein seltsames Problem zu schildern und es einfach von der Seele zu haben.

Ich bin männlich, 24, und seit knapp 6 Jahren mit meiner besten Freundin (22) zusammen. Die Beziehung ist locker aber oft auch sehr innig und uns bringt nichts so leicht aus der Ruhe.
Sie hat eine kleine Schwester die ich mittlerweile seit ihrem zehnten Lebensjahr kenne und man hat sich halt familiär aneinander gewöhnt.
Man ist lieb zueinander, aber mit etwas Distanz.

Problematisch wurde die ganze Sache im Sommer 2019. Ich kannte sie als eher scheu, aber man weiß natürlich, dass die Pubertät einen risikofreudiger und offener machen kann. War bei mir nicht anders. Erst kamen so halbwitzige Sachen wie mich aus dem Bad rausklopfen, weil sie ja dauernd was im Bad vergessen hat, Türriegel mit Geldstücken aufdrehen und heimlich hereinschauen (auch wenn ich und meine Freundin gerade dabei waren uns näher zu kommen - schwierig aber hauptsächlich nervig).

Dann fing sie aber nicht nur an mich nackt oder uns beim Sex zu bespannen, sondern versuchte immer öfter sich mir nackt zu präsentieren also "zufällig nach dem Duschen ohne Bademantel mich anrempeln oder Umziehen bei offener Zimmertür. Die nächste Steigerung waren dann eine Menge Nudes mit denen sie mich bombardierte teilweise bis zu 5 mal am Tag. Entweder waren es "normale" aber manchmal auch Bilder die sie bearbeitete z.B. mit Pfeilen oder auch mit Text.

Es fing an mit durchschaubarem "warum wachsen meine Brüste nicht" und eskalierte dann zu Bildern und sogar Videos, auf denen sie mit gespreizten Beinen entweder mit meinen getragenen Boxershorts oder meiner alten Zahnbürste (!!!) masturbierte oder Pfeile und Text einfügte (wie "werd ewig Jungfrau bleiben/Kannst du mir helfen kommen? / Da muss dein Sperma rein / mach was du willst mit mir etc.)

Besonders bei Familienfeiern toll wenn sie auf die Toilette geht und mein Phone dauernd vibriert. Ich hatte mich einfach dran gewöhnt grundsätzlich alles von ihr zu löschen immerhin will ich kein Zeug von nem so jungen Mädchen haben.
Es ist dann insgesamt zweimal wirklich, wirklich eskaliert: Letztes Jahr mal kam sie mit auf eine kleine private Feier auf der etwas mehr getrunken und gekifft wurde. Ich erklärte mich bereit ihre Schwester nach Hause zu bringen und als wir ankamen versuchte sie rauszuholen was nur ging.

Ich legte mich ins Bett und schon gings los. Sie kam rein, legte sich auf mich "zum Kuscheln" und dann gings komplett bergab. Ich hab erst nichts gesagt aber ich befand mich schließlich im Löffelchen mit ihr. Nach vielleicht 20 Minuten fing sie an mich auszuziehen und naja ich wollte einfach sehen wie weit sie gehen würde. So dumm wie es klingt, ich fand es verdammt aufregend, nicht im Sexuellen, sondern einfach was sie sich trauen würde. War fatal, da ich es zugelassen habe, dass sie meinen Schwanz auspackt und mir einen geblasen hat.

Als sie sich wieder beruhigt hatte, versuchte sie mich vehement aufzuwecken und zwar mit "tollen" Ideen: Ich wurde also "abgeleckt" was sie scheinbar horny machte, sie rieb mir ihre Pussy ins Gesicht (reiben mein ich ernst - also quasi an meinem Gesicht befriedigt!). Da es scheinbar nicht gut funktionierte kam es natürlich wie es kommen musste: Die minderjährige Schwester meiner Freundin führte sich meinen Dick in ihre F**** ein und das schlimmste war, dass ich mir sicher war, dass ich da mit "oh, was ist denn hier los"-aufwachen nicht mehr rauskomme.

Also hat sie mich trotz jedem Versuch nicht zu kommen bis zum Ende geritten und sich mein ganzes Sperma gegönnt. Im Moment danach wollte ich einfach sterben, denn ich dachte, wenn sie schwanger werden würde, wäre ich tot. Dann lies sie mich einfach liegen und erst nachdem sie weg war machte ich mich sauber usw.

Halbe Stunde später legte sich meine Freundin zu mir ins Bett und ich erzählte es ihr und fragte sie was ich tun soll. Ich hatte mit Streit gerechnet, aber ich war einfach ehrlich: Sie packte mich an, wollte wissen wie weit sie geht und mir war es wichtiger ihre Gefühle nicht zu verletzten - also lies ich mich "benutzen". Offiziell wissen nur ich und meine Partnerin davon, sie zieht sie manchmal mit wagen Andeutungen auf und seitdem wurde es nicht mehr so krass. Das nervige Nachgestelle und ihre Versuche mir Bilder zu schicken gehen bis heute weiter.


Lade Dir die kostenlose Geheimness-App für dein Smartphone und kommentiere den Beitrag!


Beitrag
1